GeForce 8800 GTS 512 vor Launch erhältlich

NvidiaSchaute man dieser Tage noch neidisch nach Thailand, wo die 8800 GTS 512 bereits seit ein paar Tagen über die Ladentheke wandert, darf man seit den frühen Abendstunden auch hierzulande "Hurra" rufen, denn bei zwei Online-Shops wird die 8800 GTS 512 von XFX als lieferbar gekennzeichnet. Der Preis ist zwar durch den Exklusivitätszuschlag gesalzen - selten erhält man Produkte vor dessen Launch -, mit rund 330 Euro aber noch akzeptabel. Wer es nicht länger abwarten kann, kann zuschlagen, ansonsten lohnt es sich vielleicht, noch eine Woche zu warten, bis sich die Preise bei ungefähr 300 Euro eingefunden haben.

. 8800 GTS 8800 GTS 8800 GTS
Codename G80 G80 G92
Verfahren 90 nm 90 nm 65 nm
Transistoren 681 Mio. 681 Mio. 754 Mio.
Die-Größe 484 mm² 484 mm² 289 mm²
Chiptakt 500 MHz 575 MHz 650 MHz
Shadertakt 1.200 MHz 1.350 MHz 1.625 MHz
Speichertakt 800 MHz 900 MHz 1.000 MHz
Speicherinterface 320 Bit 320 Bit 256 Bit
TMUs 48 56 64
TAUs 24 28 64
Streamprozessoren 96 112 128
Speichergröße 320/640 MiB 640 MiB 512 MiB
Speicherbandbreite 64,0 GB/s 72,0 GB/s 64,0 GB/s
Texelfüllrate 24.600 MT/s 32.200 MT/s 41.600 MT/s
FLOPs (MADD/MUL) 346 GFlops 454 GFlops 624 GFlops
Launch - - 10. Dezember


Der Chip kann mit insgesamt 128 Streamprozessoren, die mit rekordverdächtigen 1625 MHz angesprochen werden, aus dem Vollen schöpfen. Sowohl die Shader- als auch Texelleistung ist unerreicht, also sogar höher als beim bestehenden Topmodell, der 8800 Ultra. Dennoch räumt man der 8800 GTS 512 lediglich eine Performance leicht unterhalb einer 8800 GTX, wie auch schon erste Vorab-Tests bestätigten, ein. Ursache ist das von 384- auf 256-Bit beschnittene Speicherinterface, welches insbesondere in hohen Auflösungen unter Zunahme von AA/AF zum Tragen kommt.

In Thailand verkaufte 8800 GTS 512 von XFX

Glaubte man bislang, alles Wissenswerte über die 8800 GTS 512 in Erfahrung gebracht zu haben, straft nVidia die Fachwelt nunmehr Lügen. Der offiziellen nVidia-Internetpräsenz ließ sich nämlich entnehmen - mittlerweile ist diese Info wieder vom Server verschwunden -, dass der Speichertakt bei 1000 MHz liegt; die deutschen und taiwanesischen Modelle werden allerdings laut Hersteller mit 970 MHz Speichertakt ausgeliefert und auch in der Vergangenheit hieß es stets, dass dieser 970 MHz betrüge. Einerseits ist nicht auszuschließen, dass sich nVidia kurzzeitig umentschieden hat, wohlwissend, dass die Speicherbandbreite die Achillesferse des Chips ist und ein paar MHz mehr nie schaden können, andererseits ist ebenfalls möglich, dass nVidia ein kleiner Lapsus unterlaufen ist; dafür spricht die Tatsache, dass die Info nicht mehr auf dem Server liegt.

nVidia-Referenzdesign der 8800 GTS 512

Wie eingangs erwähnt, wird die 8800 GTS 512 derzeit für 330 Euro verkauft und im Zuge einer breiten Verfügbarkeit wohl in die 300-Euro-Region rutschen. Damit verfügt die Karte zwar über ein gutes Preisleistungsverhältnis, keinesfalls aber über ein besseres als die 8800 GT, welche rund 30 Prozent günstiger zu erwerben ist, niemals aber so viel langsamer als die 8800 GTS 512 sein wird. Dennoch wollen wir die 8800 GTS 512 nicht madig reden, im Vergleich zur mehr als 100 Euro teureren, aber gleichschnellen 8800 GTX ist sie ein wahres "Preiswunder". Als Konsequenz wird nVidia die Produktion des G80 allmählich auslaufen lassen und sich vollends dem G92 widmen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Phenocore 05.12.2007 - 12:00 Uhr
@5) HardwareFreak:
Wieso unverständlich? Für die GeForce 8800 Ultra gibt es keine Konkurrenz. Also hat nVidia was gegen HD 3870, HD3850 und darüber aufgestellt. Kaum einer will 400 Euro und mehr für eine Karte ausgeben, also ist es doch verständlich, dass man den Markt unter 300 Euro nicht der HD 3870 und HD 3850 überlassen will und man da auch etwas positioniert...
4.) HardwareFreak 04.12.2007 - 23:08 Uhr
Ich kann nicht verstehen wie nvidia ihr neuen nur mit 256bit speicherbandbreite ausrüsten kann....
entweder ist das nur taktisch um den weiteren high-end modellen nicht zu nahe zu kommen oder weil sie dann wohl durch einen höher preis nicht gut ankommt??? ich kann mir beides schlecht vorstellen!
undd as ärgert mich auch ziemlich, denn wären die neuen G92 mit 384 bit ausgestattet und würden die ultra überragen (was durchaus möglich wäre) und dann nur zum halben preis der ultra erhältich kauft diese ja folglich keiner mehr!
trotzdem weiterhin für mich unverständlich und wirklich auch (meiner meinung nach sachte ausgedrückt) dumm....
3.) Luk Luk 04.12.2007 - 19:50 Uhr
Hab ich ja ganz vergessen^^ Ok thx
2.) KonKorT 04.12.2007 - 18:43 Uhr
Die 8800 GT ist definitiv langsamer als die GTX. Sie liegt zwischen der derzeitigen 8800 GTS 640 und besagter 8800 GTX, wie Du aber auch unseren Grafikkarten-Charts entnehmen kannst. ;)

Was Du jetzt vielleicht meinst, ist die GT GLH von Gainward mit höheren Taktfrequenzen, die wir kürzlich in einer unserer News ausführlich erwähnt haben. Diese bewegt sich in etwa auf GTX-Niveau.
1.) Luk Luk 04.12.2007 - 18:33 Uhr
8800GTS 512MiB langsamer als 8800GTX und doch schneller als 8800GT? Ich dachte die 8800GT ist zwischen GTX und Ultra??