Intel: Erster Dual-Core-Celeron gelistet

IntelSingle-Core ist out, so die Erkenntnis der Prozessorhersteller und aber auch Marktforscher. Dual-Core-CPUs sind bereits ab 50 Euro erhältlich (AMD: Athlon 64 X2 3600+, Intel: Pentium Dual-Core E2140), der Aufpreis zu einer Single-Core-CPU verschwindend gering. Intel-Single-Core-CPUs werden lediglich noch von den auslaufenden Pentium-4- sowie Celeron-Prozessoren gestellt. Doch auch letztere Produktsparte, die "Billig"-Sparte Celeron, wird künftig um einen Kern erweitert. Unter dem Namen Celeron E1x00 dürften die nächsten Monate eine Reihe neuer Prozessoren zu Preisen von unter 50 Euro vorgestellt werden.

Intel Celeron-E1000-Serie

Seit wenigen Tagen wird mit dem Celeron E1200 die erste und wahrscheinlich auch günstigste Variante der neuen "Celeron"-Dual-Core-Reihe in Online-Shops geführt. Der Preis der noch nicht erhältlichen CPU beläuft sich auf 48 Euro, dürfte aber im Zuge einer breiten Verfügbarkeit zum Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres die 40-Euro-Schwelle unterschreiten.

Die CPU basiert auf der fortschrittlichen Core Mikroarchitektur, muss allerdings starke Abstriche in Bezug auf Taktfrequenz, FSB, L2-Cache hinnehmen. So beträgt die Taktfrequenz gerade einmal 1,6 GHz - und sollte selbst in kommenden Varianten nicht über die 2,0-GHz-Hürde hinausgehen -, der FSB arbeitet mit 200 MHz (FSB 800), der L2-Cache beträgt 512 KiB. Trotz dem starken Ansetzen des Rotstifts sollten die neuen Celeron-Prozessoren aufgrund des weiteren Kerns den Derzeitigen sowie noch erhältlichen Pentium 4s vorzuziehen sein. Unklar ist noch, ob die Pentium-Dual-Core-Reihe im Zuge der Vorstellung der neuen Celerons eingestampft wird, denn abgesehen vom 1 MiB großen L2-Cache sind die Prozessoren baugleich.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare