Nvidia Geforce-9-Serie ab Februar?

NvidiaDer industrienahe Branchendienst Digitimes hat am heutigen Tag Informationen über aufkommende Nvidia-Chips genannt, die knapp, dafür aber glaubhauft gehalten sind. Demnach käme die nächste High-End-Grafikkarte, die auf der "D9E"-GPU (Desktop 9 Extreme/Enthusiast) basiert, im Februar und würde im 65nm-Verfahren hergestellt.

Die Unterstützung von DirectX 10.1 (und damit auch Shader Model 4.1) dürfte ihr dann auch den neuen Marketingnamen "Geforce 9" einbringen. Im Grundsatz sollte die GPU aber weiterhin auf der G80-Architektur aufbauen, Änderungen im Detail sind allerdings möglich. Genauere Informationen zu dem Chip hält Digitimes nicht bereit, es ist aber zu erwarten, dass die Leistung über der des G92 liegt.

Mit dem "D9P" wird noch ein weiterer Chip genannt, der Juni 2008 erscheinen soll und im 55-Nanometer-Verfahren gefertigt werden soll. Das "P" bedeutet in diesem Zusammenhang "Performance". Damit dürfte eine Ausstattung von mindestens 50% der Einheiten im Vergleich zum High-End verbunden sein, welches durch ein Vorsprung im Fertigungsverfahren durch das rund 25% Die-Fläche eingespart werden im Bereich des Möglichen liegt. Genauere Marketingnamen nennt Digitimes nicht, Geforce 9800 und 9600 lägen am Nähesten. Da diese Namen allerdings älteren ATI-Radeon-Produkten ähneln, könnte eine Änderung durchaus noch möglich sein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) Luk Luk 01.12.2007 - 19:41 Uhr
Juhuuu endlich gute Nachrichten :D
Hoffentlich bewahrheitet sich das ganze!
2.) KonKorT 01.12.2007 - 10:58 Uhr
Das sehe ich nicht so pessimistisch. ;)

Bedenke, die GeForce-7-Serie basierte ebenfalls größtenteils auf dem GeForce-6-Chip und trotzdessen konnte sie sich doch merklich absetzen. Bei nurmal angenommenen 192 Streamprozessoren und einem 512-Bit Speicherinterface ergäben sich doch große Unterschiede zu den bisherigen Refresh-Chips.

Darüber hinaus ist es möglich, dass der D9E ein Dual-Chip wird. Und zwei Karten auf dem Niveau einer 8800 GT in einem PCB ergäben auch ordentlich power. Ich denke schon, dass man einen Unterschied zur aktuellen GeForce-8-Serie ausmachen wird können. Halte es für unwahrscheinlich, dass nVidia lediglich aufgrund eines neuen Fertigungsverfahrens und dem Einsatz einer neuen Schnittstelle eine "neue" Grafikkartenreihe ankündigt.

Bedenke zudem folgendes: Bislang vergingen zur nächsten Generation immer rund 12-16 Monate und nunja, wenn der GeForce 9 im Februar käme, wären das 14 Monate. Insofern sollte man die Hoffnungen nicht begraben, dass uns da ein wirklicher High-End-Chip in die Arme fällt.
1.) mieze 01.12.2007 - 02:29 Uhr
"...aber weiterhin auf der G80-Architektur aufbauen"
Dann wäre der leistungsvorteil ja schwindend gering und durch übertakten der jetzigen Boliden wohl zu kompensieren - das wäre echt eine Enttäuschung, wo eine neue Generation doch bis jetzt immer ein kleiner Meilenstein für uns benutzer war.
Da kommt ein neues Feature (DirectX 10.1 (und damit auch Shader Model 4.1)), das von Nvidia selbst als noch überflüssig genannt wurde und schon wirds ne neue Generation ?
Selbst bei höheren Taktraten könnten sich die neuen Karten nicht aus dem Dschungel der zahllosen Refreshkarten der letzten Wochen retten.
Ich hoffe innigst, dass an dieser nichts dran ist. Nvidia hat ja auch schon in der Vergangenheit gerne falsche Fährten gelegt - hoffentlich auch dieses Mal!!