AMD trägt Quad-FX angeblich vorerst zu Grabe

AMDSchenkt man den aktuellen Gerüchten glauben, so scheint AMD nicht aus den Negativschlagzeilen - nach dem verpatzten Phenom-Start und den angeblichen Fertigungsproblemen um die HD 38x0 Serie - herauszukommen, denn angeblich steht die Quad-FX-Plattform der Athlon-Väter nach nur einem Jahr vor dem Aus.



Mit Quad-FX wollte der Prozessorhersteller aus Sunnyvale seiner Zeit mit zwei Dual-Core-CPUs in einem System den ersten Quad-Core-Prozessoren von Intel Paroli bieten. Später sollten so - mittels zwei Vierkern-Prozessoren - sogar Octa-Core-Systeme möglich sein. Problem an der Sache war bzw. ist nur, dass lediglich Opterons auf Sockel F Basis verbaut werden können, was die ganze Angelegenheit zu einem teuren Vergnügen macht, da es aktuelle Athlons und Phenoms nur für den AM2 gibt.



Wie die Kollegen von The Tech Report mit Bezug auf Suzy Pruitt - ihrerseits PR Managerin bei AMD - berichten, will AMD die Entwicklung von Quad-FX zugunsten zukünftiger Plattformen einstellen. Besitzer entsprechender Enthusiasten-Systeme sollen aber weiterhin unterstützt werden. Kunden, die an acht Kernen interessiert sind, könnten problemlos auf Vierkern-Opterons umsteigen. Im O-Ton heißt es wie folgt:



“The short answer is that while there are still engineering resources focused on future platform offerings that build off Quad FX, the current energy and effort has gone into programs and product initiatives like “Spider” and AMD has discontinued future planning and development of its eight-core enthusiast platform at this time.



We will continue to support customers that have an existing Quad FX with DSDC and are also working on an upgrade path for those customers. While AMD is not actively promoting AMD Opteron processor as a 2P enthusiast solution, we recognized that there are enthusiasts who are looking for two-socket solutions and think an Opteron platform is well-suited to meet that demand at this time.“



Interessant ist diese Meldung vor allem vor dem Hintergrund, dass Intel vor kurzem erst eine ähnliche Plattform namens Skulltrail vorgestellt hat, die scheinbar in Konkurrenz zu AMDs Quad-FX System treten sollte. Ganz aus der Welt scheint das Konzept nach den Aussagen von Suzy Pritt aber nicht zu sein. Da es aber noch an konkreten Informationen fehlt, heißt es erstmal abwarten und Tee trinken.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) Streamline 01.12.2007 - 15:40 Uhr
Naja, ich verstehe das. Im Endeffekt IST es ja so, wurde auch bestätigt, im Gegensatz zu einem Gerücht. Mein Tee schmeckt zwar auch so, aber da muss das nun nicht rein. ;)
3.) KonKorT 01.12.2007 - 11:11 Uhr
Mit dem "Tee trinken" hast Du denke ich einen ganz interessanten Punkt angestoßen. Sind solche Floskeln in News abwertend? Führen Sie nicht nach dem nüchternen Darstellen von Fakten zur Alltäglichkeit zurück? Ich bin nicht der Autor dieser News, doch finde ich keineswegs, dass dadurch die News im Inhalt abgewertet wird. Wäre schön, dazu weitere Meinungen zu hören.
2.) Phenocore 01.12.2007 - 08:34 Uhr
Oh jeh, so eine schöne News und am Ende kommt dann unprofessionell "Tee trinken". Zumal kaum einer die Quadplattform vermissen wird, wenn sie den nicht kommt. Denn, wie KodeX schon sagte QuadFX (und Skulltrail) sind "total unnötig"
1.) KodeX 30.11.2007 - 21:05 Uhr
Für mich wäre Quad-FX sowieso keine Alternative. Auch im Allgemeinen halte dich so etwas für total unnötig...