AMD R700: Multi-Core und 45nm?

AMDDie Kollegen von Fudzilla wollen einige Details zu AMDs nächstem High-End Grafikchip, Codename R700, in Erfahrung gebracht haben: Als relativ gesichert galt bislang einzig, dass der R700 die kommende Direct3D 10.1-API unterstützen wird und in 55nm gefertigt werden soll. Doch letztere bisher als sicher geglaubte Information ist laut Fudzilla nun auch nicht mehr korrekt. So soll der Chip bereits im 45nm Verfahren gefertigt werden.

Mit dem neuen Fertigungsprozess soll die höhere Leistungsaufnahme der Radeon HDs endgültig der Vergangenheit angehören. Auch könnten dadurch höhere Taktraten möglich werden, wenn nicht wie bei dem aktuellen RV670-Chip BIOS-Probleme diese vermasseln. Der R700 soll des Weiteren ein mit 72 mm² sehr kleines Die besitzen. Dies erscheint auf den ersten Blick unglaubwürdig, doch Fudzilla hat eine Erklärung parat:

So soll der R700 von Beginn an als Multi-GPU-Karte mit mehreren Kernen, je nach Marktsegment, verkauft werden. Dies meinten unsere Multi-GPU-treuen-Kollegen allerdings schon bei AMDs letzter Grafikchip-Generation und lagen damit falsch. Allerdings scheint allmählich wirklich die Zeit für Multi-Core GPUs "reif"; nicht umsonst steht die zweikernige HD 3870 X2 als künftige High-End Karte für Anfang 2008 fest. Der R700 soll nach derzeitigem Kenntnisstand Mitte 2008 in Produktion gehen und vermutlich rechtzeitig vor dem übernächsten Weihnachtsgeschäft parat stehen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Phenocore 22.11.2007 - 23:29 Uhr
Die einzelnen Kerne spezialisiert? Nee, nee, das wäre genau das Gegenteil von dem was die Grafikhersteller bisher gemacht haben. Nämlich von den spezialisierten Rendering-Pipelines auf die viel flexibleren Unified-Shader zu wechseln... ;)
Einen Kern, der für Physik optimiert ist, könnt ich mir da höchstens noch vorstellen, wenn AMD wirklich den Physikspezialisten übernimmt. Was aber auch noch in den Sternen steht.
4.) KonKorT 22.11.2007 - 21:16 Uhr
Die Lösungen mit den 7 kleinen Chips definitiv. Da diese spezialisiert wären. Einer würde beispielsweise nur Additionen durchführen, der andere Subthraktionen etc.
3.) Sennahos 22.11.2007 - 15:00 Uhr
sowas bringt sicher mehr Leistung/effektiver als Systeme wie octa-Crossfire,...etc.
2.) KodeX 22.11.2007 - 14:03 Uhr
Ich halte einen MultiCore Chip nicht für unwahrscheinlich. Ich habe auch schon Gerüchte gehört, dass der R700 einen Haupt-Chip haben wird und 7 kleinere Chips, die alle zusammen werkeln...
1.) Phenocore 22.11.2007 - 13:31 Uhr
Fudzilla stellt doch nur irgendwelche Mutmassungen an. Die Mutmassungen könnten genau so gut von mir oder jedem anderen Forummitglied kommen. Im Übrigen haben die Mutmassungen von Fudzilla auch noch nicht grad die beste Trefferquote, wenn man sie die News zum R600 zum Beispiel aus der Vergangenheit anschaut.
=>Die News, bei denen Fudzilla keine Quellen offen legt, kann man getrost da lassen wo sie stehen.