Radeon HD 3650/3670 in wenigen Monaten?

AMDMorgen vor einer Woche hat ATi seine "neue" 3000er Serie mit den Modellen HD 3850 und HD 3870 willkommen geheißen. Die technisch quasi 1:1 von der HD 2000 Serie abstammende Generation soll laut asiatischen Berichten nunmehr früher als erwartet Nachwuchs bekommen. So sollen mit HD 3650 und HD 3670 die Nachfolger der aktuellen Radeon-HD-2600-Serie schon feststehen und im Januar/Februar das Licht der Welt erblicken. Noch in diesem Jahr soll es erste Testmuster geben.

ATi Radeon-HD-3600-Karte

Die Radeon HD-3600-Serie (RV635) ist fast baugleich mit der Radeon-HD-2600-Serie (RV630). Die größte Neuerung des Chips ist die Fertigung im 55- statt 65nm Verfahren. Ansonsten haben die Features der HD 3000 Serie Einzug gehalten, also DirectX 10.1 sowie Shader Model 4.1, denen gegenwärtig aber eine noch unwichtige Rolle zu Teil wird. Darüber hinaus ist der RV635 kompatibel zu PCI-Express 2.0.

Weiterhin arbeiten insgesamt 120 Streamprozessoren auf dem Chip; das Speicherinterface bleibt 128-Bit breit. Während die HD 3670 mit 800/1600 MHz takten soll, sind für die HD 3650 600/1000 MHz anvisiert. Die Taktraten liegen damit leicht oberhalb der Radeon-HD-2600-Serie, mit Ausnahme der HD 2600 XT GDDR4, welche wegen des Einsatzes von GDDR4 mit einem deutlich höheren Speichertakt glänzen kann. Aufgrund der gesteigerten Pro/MHz-Leistung sollte sich eine HD 3670 aber selbst dieser nicht zwangsläufig unterwerfen lassen müssen.

Wie eingangs erwähnt sind Testmuster der Chips noch für kommenden Monat in Aussicht gestellt. Der Markteintritt der HD 3670 soll im Januar erfolgen, wohingegen der Launch der HD 3650 erst im Februar stattfinden soll. Preislich werden die Karten voraussichtlich in die Fußstapfen der HD 2600 XT bzw. HD 2600 Pro treten und somit für 89- bzw. 69 US-Dollar über die Ladentheke wandern.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) Phenocore 21.11.2007 - 23:19 Uhr
Ich glaube, sie haben es eher auf den Notebookmarkt abgesehen. nVidia hat da mit ersten DX10 Chips in diesem Jahr auch abgeräumt...
Für Multimedia-(Fertig)-PCs wäre die HD 3600 Serie auch interessant. Weniger wegen DX10.1 sondern eher wegen den erweiterten Stromsparfunktionen, wenn sie den von der HD 3800 Serie übernommen werden, wovon ich jetzt einfach mal ausgehe.
2.) Streamline 21.11.2007 - 22:00 Uhr
Man unterschätze nicht den Marketingwert von DirectX 10.1 in Fertig-PCs.
1.) KodeX 21.11.2007 - 21:20 Uhr
Meiner Meinung nach eigentlich total unnötig... vll kann man der Öffentlichkeit aber durch geschicktes Marketing die HD 3XX0-Serie wesentlich beliebter machen als die HD 2X00-Serie...