G98 auf 3. Dezember vorverlegt?

NvidiaObwohl die nVidia-Spitze in Form von Jen-Hsun Huang verkündete, dass das Jahr ohne "große Kracher" enden wird bzw. kein Wechsel an der Spitze zu erwarten ist, haben sich nunmehr bereits zwei Chips für den 3. Dezember vorgemerkt. So soll neben der aufgebohrten 8800 GTS (G92), über die wir erst gestern ausführlich berichteten, der G98-Chips mit noch unbekannten Modellen folgen. Der G98 wäre der zweite 65nm-Chip nach dem G92 im Hause nVidia und würde bevorzugt im Low-Cost Sektor eingesetzt werden, um dort den G86 (8400 GS) in Rente zu schicken.

PCGH berichtet aus eigener Quelle, dass der G98 entgegen bisheriger Infos doch deutlich höher takten wird als die 8400 GS (450/900/800 MHz). Demnach soll der Chip mit 567 MHz gut 100 MHz höher takten. Auch die insgesamt 16 Shadereinheiten rechnen mit anvisierten 1.400 MHz bedeutend schneller. Angaben zum Speichertakt liegen zwar noch nicht vor, dennoch gilt als gesichert, dass der Speicher wie gehabt über ein 64-Bit Speicherinterface angebunden sein wird.

Obwohl die Taktraten für Chip- und Shader schon sehr konkret sind, ist nicht auszuschließen, dass es neben dieser Varianten auch noch eine "kleinere" Variante des G98 geben wird. Mit diesen Taktraten wäre man nämlich vermutlich sogar schneller als eine 8500 GT unterwegs. Welcher Chip wäre dann gegen die HD 2400 Pro/XT positioniert? Insofern sollte mit großer Wahrscheinlichkeit neben dieser G98-Variante auch noch eine kleinere folgen, die ähnlich schnell wie 8400 GS ist. Vorzumerken gilt auf jedenfall schon mal der 3. Dezember.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare