Radeon HD 3870/3850 offiziell vorgestellt

AMDFrüher als erwartet, um wahrscheinlich am kommenden Montag den K10-Prozessoren die gebührende Aufmerksamkeit zu Teil werden, hat ATi heute den Refresh-Chip RV670 aka HD 3870 und HD 3850 vorgestellt. Interessanterweise sind sogar schon beide Modelle zu erfreulich attraktiven Preisen erhältlich. Damit überrascht ATi Kenner wie Laien zugleich.

ATi Radeon HD 3870

Die mitunter größte Neuerung des RV670 gegenüber dem oftmals kritisierten R600 ist die Fertigung im 55- statt 80nm Verfahren. Dadurch hat man auch endlich das Problem des Stromverbrauchs in den Griff bekommen, wie mehrere Launch-Artikel verdeutlichen. So soll laut "ComputerBase" im Idle der Stromverbrauch der HD 3870 weit unter den Werten der 8800 GT liegen und auf dem Niveau einer 8500 GT. Unter Last sind dann HD 3870 und 8800 GT auf einem Niveau.

. HD 3850 HD 3870 HD 2900 XT
Codename RV670 RV670 R600
Verfahren 55 nm 55 nm 80 nm
Chiptakt 668 MHz 775 MHz 740 MHz
Speichertakt 1656 MHz 2400 MHz 1650 MHz
Shadereinheiten 64 5D 64 5D 64 5D
Texelfüllrate 10.700 MT/s 12.400 MT/s 11.900 MT/s
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 512 Bit
Speichergröße 256 MiB 512 MiB 512/1024 MiB
Speichertyp GDDR3 GDDR4 GDDR3
Speicherbandbreite 53,0 GB/s 76,8 GB/s 106,0 GB/s
Straßenpreis 144 EUR 199 EUR 298 EUR


Da das Speicherinterface des RV670 gegenüber dem R600 nur halb so groß ausfällt, hatten viele bereits Schlimmstes befürchtet. Doch in der Summe ist die HD 3870 der HD 2900 XT überlegen. Ist der Unterschied unter 1280x1024, 0xAA / 0xAF kaum messbar, vergrößert er sich mit steigender Auflösung und Aktivierung von Anti-Aliasing sowie anisotropischer Filterung kontinuierlich auf mehr als 10 Prozent.

Die Anzahl der Streamprozessoren ist konstant bei 320 (64x5D Shadereinheiten) geblieben. Die Taktfrequenzen entsprechen dem Bekannten der letzten Wochen. So taktet die HD 3870 mit 775/1200 MHz, während die HD 3850 mit 668/828 MHz angesprochen wird. Letztere ist preislich (Straßenpreis: 144 Euro) in direkter Konkurrenz zur 8600 GTS, allerdings um ein Vielfaches schneller. Und auch die HD 3870 macht mit einem Straßenpreis von 199 Euro eine sehr gute Figur. Erhältlich ist sie derzeit für rund 218 Euro.

ATi Radeon HD 3850

Laut den ersten Artikeln hinterlassen HD 3870 und HD 3850 einen hervorragenden Eindruck in den Redaktionen. Leise, verbrauchsarm und schneller als erwartet, zudem noch überraschend in einigen Shops erhältlich zu absolut fairen Preisen. ATi hat den R600 an den entscheidenden Stellen verbessert und bietet eine ebenbürtige Karte zur geradezu mit Lob überhäuften 8800 GT von nVidia.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KonKorT 15.11.2007 - 21:28 Uhr
Danke für den Hinweis!
1.) Phenocore 15.11.2007 - 19:27 Uhr
Nur mal was zu den Angaben, weil sie ja hier öfters gemacht werden:
Es sind 64 5D Shadereinheiten oder 320 Streamprozessoren. Die Streamprozessoren sind Skalar und durch den Zusammenschluss bekommt man erst Vektorverarbeitung hin.

Da Skalare nun mal 1D sind, ist die gemachte Angabe in der News technisch gesehen nicht ganz korrekt.