Google schielt auf den Handymarkt

UnternehmenDas Google ein Auge auf den Handymarkt geworfen hat, ist ja kein offenes Geheimnis; schon länger halten sich bekanntlich die Gerüchte um ein mögliches Handy des Softwareherstellers. Wie nun aus Kreisen der amerikanischen Wirtschaftspresse bekannt wurde, will das Unternehmen aus Mountain View (Kalifornien) seine Pläne angeblich am kommenden Montag offenlegen.

Konkret will Google laut der Online-Ausgabe des Wall Street Journals ein eigenes Betriebssystem für Mobiltelefone vorstellen, das auf einem frei-zugänglichen Linux-Quellcode basieren soll und somit frei erweiterbar wäre. Erste Handys mit dem Google-OS sollen angeblich Mitte 2008 auf den Markt kommen. Als mögliche Partner soll der Softwarehersteller namenhafte Hersteller gewonnen haben, darunter T-Mobile ISA, Sprint Nexttel, Motorola und Samsung.

Angetrieben durch die Spekulationen stieg die Google-Aktie um 20 Prozent auf über 700 US-Dollar pro Anteilsschein, was auf alle Wertpapiere gerechnet einen Marktwert von rund 220 Milliarden US-Dollar bedeutet. Damit ist Google die nunmehr viertwertvollste US-Marke hinter Exxon Mobil, General Electric und Microsoft.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) JackBauer 05.11.2007 - 23:10 Uhr
Oh nein! In Zukunft stellt sich nicht mehr die Frage, was Google hat, sondern was noch nicht. Mich regt Google mit ihrem Nichtherausgeben der Infos, die sie den Nutzern entlocken und jahrelang aufbewahren sowas von auf. Nehme seitdem keinen Googledienst mehr her.