AMD Phenom X4 kurzzeitig gelistet

AMDDer amerikanische Distributor ISA Hardware hat auf seiner Webseite am heutigen Tage kurzzeitig drei Phenom X4 Modelle, jene, die auch zum Start am 19. November parat stehen sollen, gelistet. Konkret betroffen sind die Modelle Phenom X4 9500, 9600 sowie 9700. Obwohl der Distributor leider nicht die Taktfrequenz der Modelle hinterlegte, kann man doch etwas aus dem "Marleur" gewinnen, nämlich die Preise der Modelle, welche bis dato ein gut gehütetes Geheimnis waren.

Preisliste des Distributors ISA Hardware

Laut dem Bild, welches die Kollegen von Planet3D Now! geschossen haben, als die Prozessoren auf ISA Hardware noch gelistet waren, beginnen die Preise des Phenom X4 bei 247 US-Dollar und damit leicht unterhalb der Intel-Preise, welche bei 266 US-Dollar (Core 2 Quad Q6600) starten. Obwohl, wie gesagt, keine Taktfrequenz einsehbar ist, weiß man mittlerweile aus verschiedensten Quellen, dass der Phenom X4 9500 eine Taktfrequenz von 2,2 GHz pro Kern besitzt.

Die weiteren Modelle, Phenom X4 9600 und 9700, sind mit 278- bzw. 288 US-Dollar nur unwesentlich teurer und damit aggressiv gegen die Intel Quad-Core CPUs postiert. Wie deren Taktfrequenz ausschaut, ist noch nicht sichergestellt. Während "The Inquirer" davon ausgeht, dass sie mit 2,3 GHz (9600) bzw. 2,4 GHz (9700) takten, vermutet DigiTimes, dass sich die Taktfrequenz auf 2,4 GHz (9600) bzw. 2,6 GHz beläuft.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Phenocore 05.11.2007 - 21:00 Uhr
Der Multiplikator ist nach oben hin nicht frei. Du erhöhst beim Übertakten zuerst den HT-Takt und setzt dann bei Kernen, die nicht den hohen Takt mitmachen den Multiplikator runter.
4.) KodeX 05.11.2007 - 16:29 Uhr
Für mich machen die nunterswchiedlichen Modelle eigentlich keinen Sinn... vor allem, da man ja anhand des Multiplikators (sogar per Software) übertakten kann. Somit wäre ein 9500 mit einem Multiplikator von 12 doch mit einem 9700 absolut identisch... Aber gerade wegen des freien Multiplikators bin ich auch überhaupt nicht wegen der geringen Taktraten enttäuscht. Ganz im Gegenteil: Die Preise sind echt Hammer...
3.) KonKorT 04.11.2007 - 19:39 Uhr
@ Phenocore

Interessanter Link, der leider für die zweite Theorie spricht. Aber warten wir's erstmal noch ab. Noch ist, wie es so schön heißt, nichts verloren. ;)
2.) Phenocore 04.11.2007 - 18:25 Uhr
Hmm, also von der Namensgebung her, würde ich eher sagen.
9500-2,2Ghz
(9550-2,3Ghz)
9600-2,4Ghz
(9650-2,5Ghz)
9700-2,6Ghz

(Beim Athlon X2 wird sogar 200 Mhz nur mit 50-er Modellschritten gemacht. Dass beim Phenom 100Mhz in 100-er Modellschritten vorangeht ist doch dann weniger wahrscheinlich, oder?!)
Wenn meine Vermutung stimmt, sieht es ganz gut aus für den Phenom und die Preise :)
Wenn die Vermutung nicht stimmt, dann schafft es AMD auch hier viele zu enttäuschen.
http://www.isorm.com/index.php?cPath=91_97_235
1.) Sennahos 04.11.2007 - 18:12 Uhr
...bin schon so gespannt auf erste tests über die phenom teile, Megaspannend...bald isses soweit.