AMDs Triple-Core CPUs ab März 2008

AMDAuf dem Intel Developer Forum Fall 2007 nahm AMD erstmals das Wort "Triple-Core" in den Mund. Seither konnten einige Infos zu den dreikernigen AMD-Boliden zusammen getragen werden; Spieleentwickler nahmen auch schon Stellung zu den Triple-Core Prozessoren. Zuweilen ungewiss blieb allerdings, wann erste Triple-Core Prozessoren in den Handel kämen. Man legte sich grob auf das erste Halbjahr 2008 fest - konkretisiert wurde die Aussage dann von inoffizieller Seite auf "Frühjahr 2008".

Jetzt wird größtenteils einstimmig aus Taiwan berichtet, dass der März kommenden Jahres der passende Zeitpunkt ist. Damit wäre ein Launch auf der IT-Messe CeBIT, von der aus wir wieder live berichten werden, durchaus denkbar, wenngleich die Hannoversche Messe schon lange keine neuen CPUs mehr begrüßen durfte.

Die AMD Triple-Core Prozessoren werden auf der neuen K10 Mikroarchitektur basieren und dementsprechend hinsichtlich der Ausstattung absolut identisch zu den vollwertigen Quad-Core Prozessoren sein. Neben einem pro Kern 512 KiB großen L2-Cache steht Toliman, so der Codename, ein 2 MiB großer L3-Cache zur Verfügung, auf den alle drei Kerne gemeinsam zugreifen können. Die Taktfrequenzen werden sich wahrscheinlich zwischen 2,3- und 2,5 GHz belaufen. Dabei wird eine TDP von 89 Watt spekuliert. Erfolg oder Misserfolg, so sind sich Boardpartner sicher, wird einzig und allein vom Preis abhängen, welcher idealerweise zwischen den Dual- und Quad-Core Prozessoren liegen sollte.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

10 Kommentare

10.) bingomatik 27.10.2007 - 10:52 Uhr
Anhand von Benchmarkergebnissen kann man gut Erkennen das ein Prozessor neuerer Bauart meist schneller ist als dessen Vorganger und das mit gleicher Taktfreqenz. Die Taktfrequenz ist somit nicht das alleinige mass für Geschwindigkeit. Im welchem Verhältniss Taktfrequenz und Architektur zueinander stehen entnimmt man an besten aus Benchmarkergebnissen die im Internet veröffentlicht werden.
Trotz aller Erkentnisse sind die angesprochenen Taktfrequenzen bei einem AMD Trible-Core zwischen 2,3- und 2,5 GHz zu niedrig unabhängig davon das solche sogar erst im März 2008 auf dem Markt kommen. Und was den L2 Cache betrifft so sei gesagt das diese bei AMD nicht von entscheidender bedeutung ist im vergleich zu Intel. Doch Denke Ich das ein grösserer Cache nicht schaden kann im Gegenteil. Dieser wird doch bei AMD nur gespart weil ein Intel konkurent mit grösserem Cache nicht schneller ist . Wie es in Zukunft ausschaut bleibt abzuwarten.
9.) Sennahos 26.10.2007 - 17:29 Uhr
@Kodex... deine posts muss ICH auch ma kritisieren... bingo hatte vollkommen recht im hinsicht auf die Taktrate... es ist eindeutig zu wenig, vorallem da der Triple Core ert im März kommt.
es gibt immer noch Intels, die man schön säuberlich auf über 3,5ghz locker übertakten kann. Architektur hin oder her, die Taktrate is der entscheidenste Faktor zur Angabe der Geschwindigkeit einer jeden Cpu. Und Amd hat die beste Architektur, klar... das wird aber auch die sein, die am frühesten wieder ersetzt wird weil sie einfach zu spät kam dazu noch mit zu niedriger Taktrate. Sollte Phenom nicht gut zu übertakten sein, gibt es keinen grund ihn zu kaufen.
bzgl.Cartmans Konfirmation: @bingo, lass dich nich so einschüchtern und trainier ma dein gedächtnis. was is wohl im März!? na, triple core erscheint....den ers ich dann kaufen kann passend zur konfirmation.
8.) bingomatik 26.10.2007 - 16:25 Uhr
Ein Benchmark sagt mehr als tausend Worter. Dieses war schon lang mal fällig.

@Cartman
Was hat den Bitte deine Konfirmationen mit diesem Thread zu tun ?
7.) Cartman 26.10.2007 - 13:38 Uhr
Trifft sich gut , werde am 30.März konfirmiert :)^^
6.) KodeX 25.10.2007 - 18:04 Uhr
http://www23.tomshardware.com/cpu_2007.html
5.) bingomatik 25.10.2007 - 17:43 Uhr
@ KodeX
Deine Antwort liest sich gut und werde Mich nach diesem korrigieren. " DANKE "

PS : Hast du einen link über CPU Benchmark im vergleich mit anderen (vor) modellen damit Ich mir ein neus Bild in meinen Schädel einbrennen kann ?
4.) KodeX 25.10.2007 - 16:51 Uhr
Ähhhm, schau dir doch mal die schöne Kolumne der K10-Mikroarchtiketur an. Da Steht drin, das AMD im Idealfall wesentlich mehr Cache zur Verfügung hat.

Und AMDs Phenom hat wesentlich effizientere Architektur als AMDs Athlon 64 X2. Man kann doch nicht davon ausgehen, dass alle CPUs eines Herstellers die selbe Leistung bei der selben Taktfrequenz besitzen xD... ein Phenom X2 mit 2,5 GHz hat ungefär die Leistung eines Core 2 Duo 2,75 GHz und wie ein Athlon 64 X2 mit 3,5 GHz. Ein Pentium D müsste wohl nahezu 5 GHz haben um so schnell zu sein... und im Text ist immerhin von Triple-Cores die Rede...

Wie kann man denn eigentlich den L2-Cache kritisieren? Das frage ich mich. Der ist doch kein Flaschenhals^^

Und die Taktfrequenz ist auch eher relativ...

Letztendlich sehe ich in deinen Kritikpunkten keinerlei Sinn. Ganz besonders nicht in deiner Kritik mit dem L2-Cache.
3.) bingomatik 25.10.2007 - 15:54 Uhr
Hier spricht wohl ein AMD Fanboy.
Du hast wahrscheinlich recht das immer noch die Architektur einer AMD CPU der einer Intel bei gleicher Taktfrequenz überlegen ist. Doch bleibe Ich dabei das die Taktfrequenz einer CPU von entscheidender bedeutung ist und nicht die Marke. Man kann es zb. beim Dekodieren beobachten wo jener schneller ist der höher getaktet ist. Auf Deutsch : Ein AMD 2000 MHz ist langsammer als ein AMD 3000 MHz. Das gleiche gilt bei Intel. Im direketem vergleich von AMD zu Intel gilt : Der AMD ist ein bischen schneller. Und was den Cache betrifft so bleibe Ich auch hier bei meiner Meinung nähmlich das ein grosser Cache besser ist als ein kleiner. Und ein kleiner Cache ist nur noch beim AMD zu finden während bei Intel dieser immer grösser wird. Auch wenn AMD mit dem kleineren Cache dem Intel überlegen ist (Controller bedingt) so ist doch notwendig einen möglichst grossen Pufferspeicher zu besitzen um nicht auf die langsammeren Arbeitsspeicher zurückgreifen zu müssen denn früher oder später wird sich ein grösserer Cache doch ausbezahlt machen (zumindest Theoretisch). ES sind also keine Punkte im meinem ersten Thread zu kritisieren.
2.) KodeX 24.10.2007 - 20:54 Uhr
@ bingomatik:

Aaalso, tut mir Leid, dass ich dein Kommentat nahezu komplett kritisieren muss^^. Die Taktfrequenz im Allgemeinen hat eigentlich nur indirekt etwas mit der Geschwindigkeit zu tun. Es kommt auf die Effizienz der Architektur an und im Moment gibts keine Architektur auf dem Markt, die so effizient ist, wie es AMDs Phenom wird. Außerdem benötigt ein Triple-Core Prozessor sowieso weniger Takt als ein Dual-Core Prozessor der selben Architektur um die gleiche Leistung erzieheln zu können. Das ist allerdings eine Anwendungssache... Zum L2-Cache... AMDs Phenom verfügt über einen Speichercontroller, den wir schon seit Athlon 64 kennen. Dieser sorgt für eine sehr hohe Geschwindigkeit des Chaches (und auch des RAMs). AMD kommt also mit wesentlich weniger Cache aus, als Intel. Außerem verfügt ein Phenom X3 über 3 mal 512 KiB L2-Cache was einen Gesamt-L2-Cache von 1536 KiB ergibt. Außerdem wirkt sich der 2 MiB große gemeinsame L3-Chache noch sehr posititv auf die Leistung aus. Ich sehe in deinen Kritikpunkten, keine wirklichen Gründe zur Sorge. Ich finde, dass AMD ndamit eine marktlücke schließen wird - hoffentlich auch mit Erfolg...
1.) bingomatik 24.10.2007 - 19:39 Uhr
Tut mir Leid aber eine Taktfrequenz zwischen 2,3 und 2,5 GHz ist eindeutig zu wenig. Immerhin sind noch genug Programme auf den Markt die lediglich nur mit einem Takt zurechkommen. 3 GHz und mehr sollten es deshalb immer noch sein. Ansonsten eine gute Sache so ein Trible-Core CPu unter der Vorraussetzung man nützt dies mit diversen Programmen auch aus. Hmm, eine Anmerkung noch : in heutiger Zeit sollte der L2 Cache schon 2 miB haben und nicht 512 kiB wie hier Angeboten wird. Auserdem gilt abzuwarten wieviel ein Quad-Core teurer ist um doch evt. auf diesem zuzugreifen? Naja, jedem das seine.