3DMark08: Systemanforderungen aufgetaucht?

FutureMark Dieser Tage steht der finnische Benchmark-Fertiger FutureMark im Licht der Medien. Erst heute Nachmittag um Punkt 15 Uhr mitteleuropäischer Zeit stellte man einen neuen Benchmark, den PCMark Vantage, vor und lenkte damit jedwede Aufmerksamkeit auf sich. Doch damit nicht genug: Es sind erste (mögliche) Systemvoraussetzungen des kommenden 3DMarks, der wahrscheinlich unter dem Namen 3DMark08 unters Volk gemischt wird, aufgetaucht. Die nachfolgende Übersicht stellt die minimalen- und empfohlenen Sysmtemvoraussetzungen dar:


Minimale Systemanforderungen:

  • CPU: Pentium 4 3,2 GHz/Athlon 64 3200+
  • Grafikkarte: DirectX 10 kompatibel (256 MiB)
  • RAM: 1024 MiB
  • Festplattenspeicher: 2 GB
  • Software: Windows Vista


Empfohlene Systemanforderungen:

  • CPU: Core 2 Duo E6600/Athlon 64 X2 6000+
  • Grafikkarte: DirectX 10 kompatibel (512 MiB)
  • RAM: 2048 MiB
  • Festplattenspeicher: 2 GB
  • Software: Windows Vista


Wie schon beim PCMark Vantage soll es mindestens eine SSE2-fähige CPU auf dem Niveau eines Pentium 4 3,2 GHz sein. Optimal wäre natürlich ein starker Prozessor der aktuellen Generation ala Core 2 Duo E6600 oder auch Athlon 64 X2 6000+ - die neuen AMD Phenom Prozessoren werden sicherlich ebenfalls die empfohlenen Systemvoraussetzungen erfüllen.

Ausschnitt aus einer möglichen Szene des 3DMark08

Die Grafikkarte muss zwingend DirectX 10 kompatibel sein; noch immer schnelle Karten wie die die GeForce 7900 GTX oder auch Radeon X1950 XTX müssen damit passen. Dafür wird aber eine vermeintlich weniger potente GeForce 8600 GT den neusten 3DMark "problemlos" - sicherlich wird der Benchmark im einstelligen Fraps-Bereich über den Bildschirm schleichen - darstellen können. Empfohlen werden Karten vom Kaliber einer 8800 GTS/GTX oder auch HD 2900 XT mit mindestens 512 MiB Texturspeicher.

Ansonsten benötigt der 3DMark08 1024 MiB Ram, besser sogar 2048 MiB. Der verwendete Speicherplatz ist mit 2 GB für die heutzutage riesigen Festplatte erträglich, allerdings könnte das Herunterladen des 3DMarks selbst schnelle DSL-Leitungen vor mittelgroße Hürden stellen. Schlussendlich ist natürlich die Installation des Betriebssystems Windows Vista, welches als einziges Betriebssystem DirectX 10 unterstützt, zwingend erforderlich.

Ausschnitt aus einer möglichen Szene des 3DMark08

Ungefähre Infos, wann der kommende 3DMark erscheint, gibt es noch nicht. Wir gehen stark davon aus, dass dies im Laufe des kommenden Jahres passieren wird, weswegen auch der Name 3DMark08 realistisch klingt. Ob im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter müssen die nächsten Monate klären.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Luk Luk 31.01.2008 - 20:33 Uhr
Über Vista kann ich fast nur positives berichten!

- Bootet schneller als mein XP
- Sicherer (Laut Gates.....^^)
- Geilstes Design
- DirectX 10 und ab 15.02 auch DX 10.1


- oft Fragen ob man wirklich etwas ausführen will....... man gewöhnt sich dran
- falls ein nicht digital signierter Treiber installiert wird, lässt sich Vista nich mehr starten ( war bei mir so mit ATiTool Treibern..... )

Kennt jemand von euch vielleicht Tricks womit man Vista sachen modifizieren kann, wie z.B. die Digitale-Treiber kontrolle ausschalten, Warnung entfernen, wenn man selbst Autostartprogramme per " msconfig " deaktiviert usw. ??
4.) T.Pursch 31.01.2008 - 17:23 Uhr
Das geht ja noch alles, "muß" man halt ne neue GraKa kaufen... ;-) Aber mich bringt mal keiner zu Vista, bislang mal nicht.
3.) bingomatik 19.10.2007 - 16:41 Uhr
Da der Benchmark nur aktuelle Systeme zeigt gilt wieder mal : nehmt abstand davon. Welchen Sinn hat den ein Benchmark ? Das System mit anderen vergleichen zu können um so einen eventuelen Hardware oder Softwarenfehler ausschliesen zu können. Benchmark SEHEN VOLLOL Käse Ich will Benchmark WERTE und das unanhängig davon ob meine zb. Grafigkarte dieses Feature unterstüzt oder nicht.
Ich werde trotzdem weiterhin mit einem Benchmark Arbeiten auch wenn dieses eigentlich am Zweck vorbei geht (Schade).
2.) KonKorT 19.10.2007 - 14:55 Uhr
Das ist doch nichts Neues, das mit einem neuen 3DMark nur aktuelle Hardware läuft. Außerdem erscheint dieser ja voraussichtlich erst nächstes Jahr; bis dahin haben auch schon wieder einige umgesattelt...
1.) Lumi25 19.10.2007 - 03:50 Uhr
Finde ich ehrlich gesagt eine Frechheit das noch relativ aktuelle DX9-Grafikkarten der 7000-Geforceserie sowie der 1XXX-ATI-Serie nicht laufen sollen nur weil DX10 vorgeschrieben ist.

Was kommt da noch? Wahrscheinlich muss man beim nächsten 3dMark zwingend einen Quad-Core haben oder so.