WLAN zwischen Pommes und Burger

ForschungDie weltweit größte FastFood Restaurant-Kette namens McDonalds möchte schon bald alle englischen Fillialen mit WLAN-Hotspots ausstatten. Noch in diesem Jahr soll die Aufrüstung vollzogen werden und alle englischen FastFood-Fans werden die Möglichkeit haben, an einem der 1200 McDonalds-Standorte in England in die Welt des Internets einzutauchen.

Dies dürfte sehr förderlich für das Geschäft sein, denn die Konkurrenz kann aufgrund der Kostenfreiheit des Services nicht mithalten. Dort sind hohe hohe Preise zu zahlen, weswegen das Angebot auch nicht in erwünschtem Maße vom Publikum angenommen wurde.

Einige McDonalds-Restaurants aus anderen Ländern sind bereits seit längerer Zeit mit WiFi-Hotspots ausgestattet, hier hat sich der Service als äußerst attraktiv für Kunden gezeigt; ein Grund mehr, Internet nunmehr kostenlos einem gesamten Land zur Verfügung zu stellen. Ob die Dienstleistung auch in anderen Ländern für alle Standorte angeboten wird, ist noch unklar.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) bingomatik 16.10.2007 - 17:29 Uhr
Dank WLAN kann ich immer als Administartor einsehen was mein Kollege allses so am PC gemacht hat weil sich die Privatsphäre nicht wirklich vor mir verheimlichen lässt. Naja, anderseits wenn kümmert es schon was der andere macht, sollange ich nicht der Bundestrojaner bin VOLLOL.
2.) bastman 16.10.2007 - 15:37 Uhr
Ich glaube, du siehst das ein wenig zu kritisch.
Wieso werden Jugendliche durch WLAN zu Downloads überredet?

Ein WLAN Hotspot ist einfach nur ein Ort, an dem öffentlich WLAN für die Besucher zugänglich gemacht wird.
1.) bingomatik 14.10.2007 - 17:54 Uhr
Was ist WLAN-Hotspots ?
UNd abgesehen davon das ich dieses Wort nicht kenne halte ich WLAN für viel zu gefährlich da jeder Knopfdruck vom Administrator der mit der Maus oder Tastertur gemacht wurde eingesehen werden kann. Und diese Daten werden dann Anonym an die Marketing Unternehemn weiter verkauft. Dies ist also nichts weiter als Verarsche und eigentlich auch Abzocke da überwiegen jungere Teennager so etwas mal aus Neugier benützen und so durch Werbung gezielt manipuliert werden indem Sie zb. so für ein Musikdownload überredet werden.