GeForce 7800 GT kommt

NvidiaEigentlich war es schon klar, dass es auch eine etwas heruntergetaktete Version der 7800 GTX geben wird, die dann auf den Namen 7800 GT hört, doch jetzt ist es Tatsache. Die GT muss keinerlei Abstriche machen gegenüber der GTX, somit wird sie auch die vollen 24 Pixelpipelines und 8 Vertex Shaders besitzen, lediglich die Taktraten setzt nVidia etwas nach unten.

Konnte die 7800 GTX noch 430 MHz Chiptakt vorweisen, so geht man bei der 7800 GT von "nur" 335 MHz aus. Das mag im ersten Moment wenig klingen, und um ehrlich zu sein hätten wir auch mit 350 oder 375 MHz gerechnet. Man beachte allerdings, dass die 335 MHz ziemlich viel sind, wenn man sie mal auf 16 Pixelpipelines umrechnet (GeForce 6800 Serie), denn so hätte der 7800 GT Chip schon gute 502 MHz Chiptakt, also wesentlich mehr als die 6800 Ultra (400 MHz). Beim Speicher muss man auch kleine Einbußen in Kauf nehmen, denn anstatt den Speicher mit 1200 MHz zu takten (7800 GTX), setzte man ihn auf 1100 MHz herunter. Wahrscheinlich ist in unseren Augen, dass die 7800 GT auch, wie die 7800 GTX, über 1.6ns Speicher verfügen wird. Somit sollte es dann auch problemlos sein die Speicher-Taktraten einer 7800 GTX zu erhalten.

Erste Gerüchte bescheinigen der 7800 GT in FutureMarks 3DMark05 knappe 7000 3DMarks. Das verrückte an der ganzen Sache ist, dass nVidia noch diese Woche die 7800 GT vorstellen möchte. Ob sie dann auch wieder, wie die 7800 GTX, verfügbar sein wird, ist noch ungewiss. Eines steht aber jetzt schon fest: ATi gerät langsam aber sicher ins Hintertreffen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare