Rambus: 4,8 GHz schneller Speicher

RamWenn man vor dem Kauf eines neuen Speichers steht, stellt sich selten die Frage, auf welchen Speichertyp man zurückgreift: DDR-Ram ist absoluter Standard und konkurrenzlos. Das war nicht immer so: Zu Lebzeiten des Pentium 4 bzw. besser gesagt zu dessen Geburtsstunde sprach sich Chipgigant Intel für Rambus als Nachfolger von SDRAM aus und beging damit im Nachhinein betrachtet einen folgeschweren Fehler. Während nämlich AMD seine Kunden mit günstigen DDR-Modulen beglücken konnte, musste man als Käufer eines Intel-Prozessors auf teuren Rambus-Speicher ausweichen.

Intel erkannte schnell, dass man einen großen Fehler begangen hatte und trennte sich folglich von Rambus. Bis heute konnte Rambus an die damaligen "Erfolge" nicht mehr anknüpfen, wenngleich man noch nicht völlig erlischt ist. Bestes Beispiel dafür ist die PlayStation 3, in der der Speicher von Rambus gestellt wird. Im PC-Desktop- und Workstation-Sektor konnte man bislang hingegen nicht mehr Fuß fassen, doch das soll sich ändern.

Getreu dem Motto "jeder hat eine zweite Chance verdient" möchte Rambus zurückkehren und die Schmach von damals bei Seite legen. Grundvoraussetzung dafür sind natürlich gute Produkte und die scheint man bereits in der Hinterhand zu haben.

Momentan ist es ein in der Werbung angepriesener 4,8 GHz schneller Speicher, der für Furore sorgt und Rambus zurück ins Rampenlicht holt. Genau genommen handelt es sich allerdings nur um 600 MHz schnellen Speicher, der pro Takt acht Bits übertragen kann (Octale Data Rate). Daraus ergibt sich, geht man von 16 Datenleitungen und einem 64-Bit breiten Interface aus, eine beachtliche Bandbreite von 38,4 GB/s. Somit läge man auf dem Papier vor der neusten DDR-Schnittstelle, DDR3, welche momentan maximal Bandbreiten von bis zu 30,4 GB/s (DDR3-1900) hervorzaubert.

Damit befindet man sich quasi in derselben Lage wie vor rund sieben Jahre - man stellt die schnelleren Chips, allerdings zu bedeutend höheren Preisen. Ob man erneut eine Chance bekommt, ist fraglich. Man selbst glaubt fest an die eigene Stärke und prophezeit, 2011 Speicherchips herzustellen, welche 10 bis 20 mal leistungsfähiger sind als die aktuellen 4,8 GHz XDR-RAMs.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) Luk Luk 08.10.2007 - 15:06 Uhr
Da vertauschst du glaub ich was :)
Die 6(?) Kerne der PS3 laufen jeweils mit 3,2GHz!
5.) UltraXFX-92 08.10.2007 - 14:20 Uhr
Die PS3 hat ja einen Speicher von 3,2 GHz :-)
4.) Luk Luk 08.10.2007 - 07:11 Uhr
Ist bestimmt Technik aus dem All ;)

Viele neue Entwicklungen zufällig im selben Jahr, ist besser als alles hintereinander.....
3.) bingomatik 07.10.2007 - 20:40 Uhr
Vor ein paar Tagen habe ich gelesen das die Onboard-Grafik um das 10 fache schneller werden wird was allerdings erst um das Jahr 2010/11 der Fall ist. Und jetzt lese ich von Speicherchips die ebenfalls über 10 mal schneller werden sollen aber auch erst um das Jahr 2010/11. Windows 7 soll auch 2010/11 auf dem Markt sein.
Hmm, kann mir einer sagen was da läuft ?
2.) KonKorT 07.10.2007 - 01:48 Uhr
MRam scheint momentan nicht voran zu kommen. Bei Wikipedia heißt es, ich zitiere:

"Die Serienfertigung des MRAMs wurde von verschiedenen Firmen (IBM, Infineon, Motorola) bereits für die Jahre 2004/2005 angekündigt. Viele renommierte Unternehmen haben sich wegen Probleme in der Massenproduktion der Chips vollständig aus diesem Zweig zurückgezogen oder haben die Serienreife auf das Ende des Jahrzehntes verschoben. Zunächst werden MRAMs aufgrund von Kostenposition und Größenordnung eher für Nischenapplikationen geeignet sein."

Bin mal gespannt, ob das noch etwas wird mit Rambus. Persönlich glaube ich es eher weniger, aber man kann eben nie nie sagen. Ein Comeback nach sieben Jahren wäre schon etwas Feines. ;)
1.) Luk Luk 07.10.2007 - 01:09 Uhr
Toll, schneller Speicher, aber was bringt uns das in 99% der Fälle? Immer wieder mehr Kosten! Ich habe mal vor ein paar Monaten hier im News Archiv nach DDR gesucht, also dem RAM. Und da habe ich den M-Ram gesehen, gibts es dazu nichts neues?!? Wie in den News beschrieben soll der ja super schnell und effizent sein, außerdem soll der PC dann in "fast" Nullzeit hochgefahren sein.