HD 2900 Pro verfügbar und noch nicht offiziell?

AMDNachdem AMDs Radeon HD 2900 Pro in den letzten Wochen und Tagen von immer mehr Partnern vorgestellt wurde, sind nun Grafikkarten von Club 3D und PowerColor bei mehreren Händlern als verfügbar gelistet. Die Variante von PowerColor ist bei vier Händlern für einen Preis ab 220 Euro als sofort lieferbar vermerkt. Das Modell von Club 3D führen zur Zeit nur drei Händler, die sie jedoch auch alle auf Lager haben. Mit einem günstigsten Preis von knapp 260 Euro ist sie jedoch etwas teurer.

Allen Modellen der Radeon HD 2900 Pro ist das 512-Bit-Speicherinterface gemein, um welches lange Verwirrung herrschte. Hintergrund ist wohl die Tatsache, dass sich AMD erst recht spät entschied, kein eigenes Platinenlayout für die HD 2900 Pro zu erstellen, sondern das der HD 2900 XT zu nutzen. Dass dies früher anders geplant war scheinen nicht nur interne Folien zu bestätigen: Selbst auf der Verpackung der Club-3D-Karte steht noch "256-Bit-Speicherinterface". Club 3D hat bereits bestätigt, dass es sich hierbei um einen Fehler handelt. Da sich durch dieses große Interface auch die Produktionskosten kaum gesenkt haben dürften, scheint sich zu bestätigen, dass AMD die Lagerbestände des R600 räumen will.

Dass AMD kein eigenes Platinenlayout für die 2900 Pro entwickelt hat, schlägt sich natürlich auch auf die Radeon HD 2900 GT nieder. Über Sapphires Produktmatrix kamen in den letzten Tagen weitere Informationen über diese Karte ans Licht der Welt. Demnach wird auch die 2900 GT auf der Platine der 2900 XT eingesetzt, das kleinere Speicherinterface von 256-Bit wird dann dadurch erreicht, dass einfach auf eine Seite der Platine keine Speichermodule gesetzt werden.

Nach letzten Informationen sollte die Radeon HD 2900 GT Anfang Oktober in den Handel kommen. Unsere Kollegen von ComputerBase wollen nun auch offizielle Launchtermine von AMD kennen - und diese liegen überraschend spät im Oktober. So wäre nach ihren Informationen der Launch der 2900 Pro am 17. Oktober und der der 2900 GT erst am 29. Oktober dieses Jahres zu erwarten, deutlich später nach den Erstverkaufstagen. Eventuell hat dies damit zu tun, dass diese Grafikkarten nicht sehr lange auf dem Markt sind und schnell von dem neuen Grafikchip RV670 abgelöst werden - schlussendlich ist es eben doch nur ein Abverkauf des R600.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KonKorT 06.10.2007 - 00:07 Uhr
Huch, dachte das sogar schon gemacht zu haben. ;)

Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich mal die HD 2900 GT ergänzt.
1.) Phenocore 05.10.2007 - 23:47 Uhr
Bei der Auflistung der ATI-Grafikkarten ( http://www.hardware-infos.com/grafikkarten_ati.php )könnte man ja jetzt die Angabe zu Bandbreite und Speicheranbindung korrigieren. Jetzt ist es ja offiziell 512Bit und nicht 256bit.