2010: Intels integrierte Grafik 10x schneller

IntelIntel kündigte auf dem IDF an, bis 2010 die Leistung der integrierten Grafik-Lösungen verglichen mit denen aus dem Jahr 2006 zu verzehnfachen. Erreicht werden soll dies durch eine beschleunigte Entwicklung und den parallelen Einsatz aktueller Prozesstechnologien. Des Weiteren soll der immer kleinere Fertigungsprozess von 130nm im Jahr 2006 auf nur noch 32nm im Jahr 2010 immer schnellere Chips ermöglichen.

Intel Integrierte Grafik

Der erste Schritt kommt Anfang 2008 mit dem Umstieg auf den 65nm-Fertigungsprozess. Damit wird eine Verdopplung der Leistung im Vergleich zu 2006 angestrebt. 2009 erhält dann mit dem Wechsel auf 45nm der Grafikchip Einzug in den Prozessor. Erstmals wird dann dieselbe Prozesstechnologie für CPU und Grafik-Einheit Verwendung finden, was im Vergleich zu 2006 die sechsfache Leistung hervorbringen soll. Das Jahr 2010 bedeutet dann die 32nm-Fertigung für neu entwickelte Prozessoren und Grafikeinheiten. Gleichzeitig wird dann der Wechsel zu kleineren Strukturen vollzogen, so dass die Leistung der integrierten Grafik um den besagten Faktor 10 ansteigt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) bingomatik 21.09.2007 - 16:32 Uhr
Endlich wird die Onboard Grafik schneller. Bin schon auf die Preise solcher Boards und benchmarkergebnisse gespannt.
2.) Falcon 21.09.2007 - 02:16 Uhr
touly:
Was bringen denn heute so die integrierten grafikchips für ne leistung so im 3DMARK?

ähm, mit integrierter Grafik ist hier die GPU in die CPU gemeint, heutige lösungen sind im Chipsatz
1.) touly 20.09.2007 - 20:24 Uhr
Was bringen denn heute so die integrierten grafikchips für ne leistung so im 3DMARK?