Intel 2008 mit Acht-Kern CPU "Nehalem"

IntelHalbleiterhersteller Intel nutzte den ersten Tag des IDF unter anderem dazu, die Desktop-Pläne des Intel Penryn aufzudecken. Aber auch die neue Nehalem-Architektur, die man für 2008 ankündigte, war ein großes Thema. Wie manche bereits vorab vermuteten, demonstrierte Intel auf der hauseigenen Veranstaltung ein lauffähiges Nehalem-System, das nach eigenen Angaben vor rund drei Wochen gefertigt wurde. Erste Details zur Performance nannte man zwar noch nicht, dennoch konnten einige interessante Details zusammengetragen werden.

Einmal mehr bekräftigte man, dass bereits 2008 die neue Architektur in Produktion gehen wird. Erst im Sommer 2006 hatte man die bahnbrechende Core Mikroarchitektur vorgestellt und die Ankündigung, bereits zwei Jahre später eine abermals neue Architektur hervorzuzaubern, getätigt. Viele hielten die damaligen Aussagen ala "alle zwei Jahre eine neue Architektur" für irreal und schlichtweg nicht machbar. Doch Intel hält weiterhin an seinen Worten fest und will tatsächlich den Zyklus zwischen komplett neu entwickelten Generationen auf zwei Jahre verkürzen.

Erstes Bild vom Intel Nehalem Prozessor

Nehalem soll wie AMDs Barcelona ein nativer Quad-Core Chip werden. Gefertigt im 45nm Verfahren in Oregon wird er mit sagenhaften 731 Millionen Transistoren (Kentsfield: 581 Millionen) alle Rekorde sprengen. Die ebenfalls noch für 2008 geplante Octa-Core (Acht-Kern) CPU, wohl als Dual-Package verpackt, hätte demnach sogar 1,46 Millarden Transistoren! Ob und wie Intel dies realisieren wird, bleibt vorerst ihr Geheimnis. Wir können uns gegenwärtig nur schwer vorstellen, wie man schon im kommenden Jahr eine Octa-Core CPU auf die Beine stellt, lassen uns aber auch gerne überraschen. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird aber der Nehalem-Refresh Westmere, der bereits im 32nm Verfahren gefertigt wird und für 2009 angepeilt ist, erste Octa-Core Lösungen stellen.

Technisch glänzt der Nehalem, wie Intel auf dem IDF nochmals betonte, mit einem integrierten Dreikanal-Speichercontroller namens CSI, der Bandbreiten zwischen CPU und Speicher von bis zu 25.6 GB/s erlaubt und damit selbst über den Werten einer HyperTransport 3.0 Lösung von AMD liegt. Weiter bestätigte man die Integration von HyperThreading. Damit stünden einer ja angeblich noch für kommendes Jahr geplanten Octa-Core CPU erstaunliche 16 Threads zur Seite - aus Multi-Tasking wird dann das so genannte Mega-Tasking.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) bingomatik 21.09.2007 - 16:44 Uhr
Ja, ganz meiner meinung.
1.) KodeX 18.09.2007 - 23:47 Uhr
Die Performance des Nehalem wird wohl gigantisch sein... allerdings würde auf Grund des Preises für mich vorerst kein Octa-Core eine Alternative sein...