ATi: Anfang 2008 neue Low- und Mid-End Chips

AMDWie die Kollegen von DigiTimes berichten, wird ATi zu Beginn des kommenden Jahres mit einer Reihe neuer Grafikchips für frischen Wind sorgen. Neben dem RV670 im Performance-Sektor, der als Dual-Lösung auch schnell den High-End Markt bedienen könnte, stehen nun die Modelle RV620 und RV635 im Raum. Während der RV620 den RV610 (HD 2400) ablösen würde, könnte der RV635 die Nachfolge des RV630 (HD 2600) übernehmen.

Beide Chips wären so genannte Refresh-Chips, die primär aus Kostengründen das Licht der Welt erblicken würden. So ist die "größte" Neuerung wahrscheinlich die Umstellung des Fertigungsverfahrens von 65- auf 55nm. Daraus resultieren natürlich auch höhere Taktfrequenzen, die beim RV620 gar bis zu 800 MHz (Chiptakt) reichen sollen. Damit würde die Taktrate gegenüber dem Vorgänger um 100 MHz gesteigert. Ähnliches darf man auch vom RV635 erwarten, wobei es von diesem noch keine konkreten Angaben gibt.

Beim anderen Fertigungsverfahren und daraus resultierenden höheren Taktraten bleibt es aber nicht. Auch bezüglich der Features wird sich einiges tun, allen voran der DirectX 10.1 Support samt Shader Model 4.1 Unterstützung. PCI-Express 2.0 wird ebenfalls dabei sein und eine Ausgabe über den neuen DisplayPort scheint optional möglich.

Kommenden Monat wird es erste Vorserienmuster der Chips geben, ehe im Januar 2008 der Verkauf anläuft. Dadurch dass man dasselbe PCB wie bei RV610 und RV630 verwendet, will man möglichen Verzögerungen von vornherein aus dem Weg gehen. Aber auch nVidia schläft nicht und wird wahrscheinlich schon Mitte November mit dem G92 (Performance) und G98 (Low-Cost) vorlegen. Ein kalter Winter mit vielen neuen Grafikkarten bahnt sich an.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Streamline 11.09.2007 - 22:19 Uhr
Naja, die Low-End-Karten verbessern sich auch ständig. Mit einer 2400 XT kann man jedes aktuelle Spiel vernünftig spielen - natürlich mit angepassten Einstellungen. Mit einer Low-End-Karte von vor 2 Jahren ginge das nicht.

Also bitte den technischen Fortschritt auch hier akzeptieren. ;)
4.) bingomatik 11.09.2007 - 15:02 Uhr
Nichts für ungut, aber für einen Office PC oder HD-Filme schauen usw. reicht auch eine Onboard Graka das so auch noch billiger ist.
Und wer meint die Low-End Karte kaufen zu müssen um wenigstens ältere Spiele Spielen zu können dem sei gesagt das der jetzige Markt schon eine ausreichende Auswahl an sochen Karten hat.
3.) KodeX 10.09.2007 - 20:57 Uhr
Die Low-End-Grafikkarten sind ja eigentlich für Office-Funktionen gedacht. Außerdem eignen sie sich hervorragend für PCs, mit denen hauptsächlich Text verarbeitet und im Internet gesurvt wird. Außerdem eignen sich moderne Low-End-Chips sich auch noch hervorragend um aktuelle Spiele zu spielen...
2.) UltraXFX-92 10.09.2007 - 20:27 Uhr
HD-Filme anschauen, Strom sparen und ältere Spiele spielen (CS Source...).
1.) bingomatik 10.09.2007 - 19:13 Uhr
Manoman, was will ich mit einer Low-End Karte ?