Intel stellt Quad-Core Xeon "Tigerton" vor

IntelAls Konter zum AMD Barcelona, der in wenigen Tagen der Weltöffentlichkeit präsentiert wird, schickt sich Intel mit neuen Xeon Prozessoren an. Dabei bügelt Intel eine der großen Schwachstellen aus, nämlich die mangelnde vier Prozessorsockel-Unterstützung unter der Core Mikroarchitektur. Die Prozessoren werden unter dem Namen "Xeon 7300" vermarktet, lösen Tulsa und Paxville auf NetBurst-Basis ab und dürften in Kürze käuflich zu erwerben sein.

Für Intel ist die Vorstellung des Tigerton, so der Codename des Quad-Core Prozessors, von enormer Bedeutung, da man so die schon lange ausgediente NetBurst-Architektur endgültig in Rente schickt. Bislang konnte Intel keine vier Prozessorsockel-CPUs auf Basis der Core Mikroarchitektur anbieten und war damit eigentlich immer noch im Nachteil gegenüber den AMD Opteron Prozessoren, die dank ihres flexiblen HyperTransport Interfaces solche Sorgen nicht hatten. Konkret fällt also der Tulsa, ein in 65nm gefertigter Dual-Core Prozessor mit satten 16 MiB L3-Cache, weg sowie ebenfalls der Paxville, der gar noch im 90nm Verfahren produziert wurde.

. Kerntakt Kerne L2-Cache TDP Preis
X7350 2.93 GHz 4 2x 4 MB 130 Watt 2301 US-Dollar
L7345 1.86 GHz 4 2x 4 MB 50 Watt 2301 US-Dollar
E7340 2.40 GHz 4 2x 4 MB 80 Watt 1980 US-Dollar
E7330 2.40 GHz 4 2x 2 MB 80 Watt 1391 US-Dollar
E7320 2.13 GHz 4 2x 2 MB 80 Watt 1177 US-Dollar
E7310 1.60 GHz 4 2x 2 MB 80 Watt 856 US-Dollar
E7220 2.93 GHz 2 4 MiB 80 Watt 1177 US-Dollar
E7210 2.40 GHz 2 4 MiB 80 Watt 856 US-Dollar


Intel verspricht, dass Tigerton - dank Core Mikroarchitektur - rund doppelt so schnell wie Tulsa und Paxville sein wird. Ursprünglich sollte anstatt Tigerton Whitefield, ein Quad-Core Prozessor auf Core Mikroarchitektur Basis mit CSI, also dem Intelschen seriellen Interface, erscheinen. Mit Tigerton entschied man sich jedoch für die "sicherere" Variante, schließlich konnte man bereits im Oktober 2006 erste Muster präsentieren. Das serielle Interface wird also erst im kommenden Jahr - nach den Harpertown Prozessoren - bei Intel - auf Basis der Nehalem-Architektur - Einzug halten. Somit bleibt für AMD bis dahin der unumstrittene Vorteil des seriellen Interfaces, das insbesondere im Server-Sektor ein entschiedener Vorteil ist.

Tigerton sorgt sowohl für einen neuen Chipsatz (Caneland) als auch für einen neuen Sockel (Sockel 604). Während die Xeon 5300 (Clovertown) Prozessoren sowohl im Sockel 775 (Desktop-Sockel) als auch im Sockel 771 (Server-Sockel) vertreten sind, kommt Tigerton mit einem separaten Sockel daher, dem so genannten Sockel 604. Die Prozessoren an sich bieten die bekannten Ausstattungsmerkmale des Clovertowns. So stehen ihn also auch insgesamt bis zu 8 MiB L2-Cache zur Verfügung und Features wie 64-Bit, SSSE3, XD-Bit, SpeedStep und co. trifft man natürlich auch an. Einzig beim FSB hinkt man mit lediglich 266 MHz (FSB 1066) etwas hinter her.

Da man Tulsa und Paxville noch als direkte Vorgänger betrachten muss, fällt der Geschwindigkeitboost und auch der geringere Stromverbrauch, der durch die Core Mikroarchitektur entstanden ist, positiv auf. Während Tulsa bis zu 150 Watt schluckte, begnügt sich das neue Topmodell mit 130 Watt - und das wohlgemerkt bei doppelt so hoher Performance. Auf dem Intel Developer Forum Spring 2007 in Peking verglich man den Stromverbrauch eines Tigerton-Systems mit dem eines vergleichbaren Paxville-Systems. Während das Tigerton-System rund 285 Watt verbrauchte, zog das Paxville-System satte 450 Watt aus der Steckdose.

Die Xeon 7200- und 7300 Prozessoren sollen in Kürze in mehr als 50 Systemen von Dell, Egenera, Fujitsu, Fujitsu-Siemens, Hitachi, HP, IBM, NEC, Sun, Supermicro, und Unisys eingesetzt werden. Kompakte Barebones soll es ebenfalls mit neuer Tigerton-Technik geben.
Man darf festhalten, dass Intel einen Schattenfleck seines Server-Portfolios noch rechtzeitig vor dem AMD Barcelona-Start ausgebügelt hat. Jetzt ist AMD an der Reihe.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) UltraXFX-92 16.09.2007 - 21:24 Uhr
"Aha."