GeForce 7800 GTX offiziell vorgestellt

NvidiaEndlich ist es soweit. Wir haben im hart umkämpften Grafikkarten-Markt einen neuen Meilenstein, auf jeden Fall bis zum 26. Juli, wenn ATi den R520 vorstellt, vielleicht ja sogar noch länger, wer weiß. Die 430 MHz geballte Power im Chip, wird mit 24 Pixelpipelines befeuert. Beim Speicher wird man allerdings etwas enttäuscht, denn der Speicher der 7800 GTX taktet mit lediglich 1200 MHz. Dabei wird auch nur 1.6ns schneller Speicher verbaut, den man schon auf einer 6800 Ultra wiederfand.
Hier haben wir jetzt noch einmal die finalen Daten zusammengefasst.

. GeForce 7800 GTX
Transistoren 302 Millionen
Chiptakt 430 MHz
Speichertakt 1200 MHz
Pixelpipelines 24
Speicherinterface 256-Bit
Vertex Shaders 8
Speicher 512 MiB GDDR3
Füllrate 10.320 MTexel/s
Bandbreite 38.400 MB/s


Die GeForce 7800 GTX enttäuscht unserer Meinung etwas an der Performance, auch wenn sie natürlich schneller ist als die Vorgängerkarten, sind es im Endeffekt doch "nur" 12 % mehr, die die 7800 GTX schneller ist als die 6800 Ultra. Beim Erhöhen der Auflösung erhöht sich dann zwar noch der Vorsprung, allerdings sind selbst unter Anti-Aliasing nur marginale 15 % Differenz vorhanden. Zu wenig für eine neue High-End Karte, sagen wir. Doch der G70 alias 7800 GTX kann auch mit allerlei positiven Dingen aufwarten. So hat es nVidia geschafft die Karte fasst lautlos zu machen. Sie ist wesentlich leiser als alle Karten der GeForce 6 Serie und auch der Radeon Xxxx Serie, und das nicht nur im Idle, auch unter Last. Des Weiteren ist positiv anzumerken, dass sich der Stromverbrauch der 7800 GTX nicht gesteigert hat, wie man es zuvor befürchtete. Im Gegenteil. Er ist sogar gegenüber der 6800 Ultra marginal gesunken, was durchaus erfreulich ist.
Hier eine Abbildung des Referenzdesigns.

Gigabyte 7800 GTX

Aus einem weiteren Kritikpunkt bei der GeForce 6 hat man gelernt. Bei der Verfügbarkeit. Was fast unvorstellbar schien, hat sich bewahrheitet. Man kann schon heute, am Launchtag der 7800 GTX, die neue Karte bestellen. Sowohl bei MSI, GigaByte als auch XFX. Die MSI Karte, welche sich ans Referenzdesign hält und auch mit 430/1200 MHz taktet, kostet 569 Euro. Die 7800 GTX von XFX und GigaByte gibt es schon für 549 Euro, wobei sich XFX sogar vom Referenzdesign abhebt, denn sie takten ihre 7800 GTX mit 450/1250 MHz. Eine nette Sache. Man sollte jedoch nicht außer Acht lassen, das man mit fast jeder 7800 GTX Werte von sogar 500 MHz beim Chip und 1300 MHz beim Speicher erreicht.
Aber auch schon alle anderen Hersteller haben grünes Licht gegeben, so dass wohl spätestens nächste Woche jeder im Besitz einer 7800 GTX sein könnte.
Betrachten wir mal die 7800 GTX vom Vorzeigehersteller Gainward.

Gainward 7800 GTX

Da jetzt bereits die Technischen Daten feststehen, entschlossen wir uns kurzer Hand die 7800 GTX in unser nVidia Grafikkarten Archiv aufzunehmen. Außerdem haben wir selbstverständlich die Grafikkarten-Charts aktualisiert, da es schon sicher ist, auch wenn es nur vereinzelt Benchmarks gibt, dass die 7800 GTX schneller ist als eine X850 XT PE.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare