Gainward steigt ins Mainboard-Geschäft ein

IntelDer taiwanische Grafikkartenpartner Gainward, der durch seine extravaganten nVidia-Produkte seit jeher auffällt, will sich mit dem Verkauf von Mainboards anscheinend ein zweites Standbein aufbauen. Mit dem P35A schickt man zumindest einmal die erste Hauptplatine, die - der Name verrät es schon - auf Intels aktuellem Mittelklasse-Chipsatz P35 basiert, ins Rennen. Besonderheiten spart man sich vorerst noch auf und bietet ein "typisches" P35 Board an.

Gainward P35A Mainboard

Das Board verfügt über zwei PCI-Express x16-Steckplätze, die vermutlich mit nur vier Lanes verbunden werden. Darüber hinaus sitzen auf dem Board zwei PCI-Express x1 Steckplätze sowie ebenfalls zwei PCI-Ports. Mit PATA-, Floppy sowie vier SATA2-Schnittstellen bedient man lobenswerterweise die volle Palette. Bei der Stromversorgung setzt man auf eine vier-Phasen Versorgung, so dass man vermuten kann, dass das Board eher in unteren Preisregionen positioniert ist, wenngleich noch keine Informationen zum Preis oder gar dem Veröffentlichungstermin vorliegen.

Wir sind gespannt, ob es sich hierbei um eine einmalige Ausnahme handelt oder Gainward künftig weiteres Engangement ins Mainboard-Geschäft steckt. Sofern letzteres zutrifft, gilt es abzuwarten, wie Gainward den Spagat zwischen Preis und Qualität meistert.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) JackBauer 01.09.2007 - 03:24 Uhr
Hoffentlich bringen sie es noch im September raus. Vielleicht wirds dann die Gigabyte P35-Konkurrenz verdrängen und sich zu meinem neuen Mobo mausern. ;)
1.) Luk Luk 31.08.2007 - 07:06 Uhr
Mal wieder ein neuer Konkurrent! Bin mal gespannt wie gut sie sich schlagen!