GeForce 8: VRAM-Bug anscheinend behoben

NvidiaWie unabhängige Tests von PC-Games-Hardware sowie Computerbase zeigen, hat der vor kurzem von NVIDIA veröffentlichte Beta-Treiber 163.44 den VRAM-Bug der GeForce-8-Serie zumindest teilweise beseitigt. Fehler im Speichermanagement führten dazu, dass Grafikkarten der neuen Serie mit ihrem Speicher ineffizient umgingen. In speicherlastigen Spielen wie Stalker und Company of Heroes waren unter allen Betriebssystemen starke Performancesprünge bei der getesteten GeForce 8800 GTS 320 zu sehen, währenddessen eine GeForce 8800 GTS 640 oder eine GeForce 8800 Ultra kaum von dem neuen Treiber profitierten. Trotzdem beseitigt der Treiber den Bug natürlich bei der gesamten GeForce-8-Serie, also auch bei den 8600er-Karten, wo man ihn in manchen Szenarios auch messen konnte.

Ob der Bug vollständig gelöst wurde, ist damit allerdings noch nicht gesichert. Insbesondere mit Tests unter Windows Vista (sowohl 32- als auch 64-Bit) viel die Performancesteigerung deutlich geringer aus als unter Windows XP. Dies kann am Betriebssystem selbst liegen - oder aber auch einfach daran liegen, dass sich NVIDIA zunächst einmal auf XP konzentriert hat, und weitere Treiber für Windows Vista folgen, die das Speichermanagement verbessern.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) Luk Luk 28.08.2007 - 16:11 Uhr
Cool, das werde ich direkt meinen Freunden sagen :D