Neue Infos zu RD790/RD780 auf GC

AMD Auf der noch bis Sonntag anlaufenden Spiele-Messe in Leipzig konnten sich die Kollegen von K-Hardware die im Vorfeld verbreiteten technischen Daten des RD790, dem kommenden AMD High-End Chipsatz, direkt von AMD weitesgehend bestätigen lassen. Obwohl sich AMD noch zu keinem konkreten Verkaufsnamen hinreißen ließ, darf man stark davon ausgehen, dass der Chip passend zum Phenom-Start als 790X Chipsatz in den Handel gelangen wird.

Der RD790 Chipsatz verfügt bereits über die HyperTransport 3.0 Schnittstelle, die künftige Phenom Prozessoren unterstützen sollen. Darüber hinaus setzt das Board bereits voll auf PCI-Express 2.0 und ist mit insgesamt 42 PCI-Express Lanes, von denen 32 für die Anbindung der Grafikkarte genutzt werden sowie die restlichen 10 für X1 Slots, zusätzliche OnBoard-Chips sowie zur Anbindung der Southbridge (6 Lanes), ausgestattet. Dank der für die Grafikkarte bereitgestellten 32 Lanes ist es möglich, sowohl zwei Grafikkarten mit jeweils 16 Lanes zu betreiben als auch insgesamt vier Grafikkarten mit jeweils 8 Lanes.

Asus M3A-MVP Board mit RD780 Chipsatz

Asus zeigte bereits auf der Games Convention das M3A-MVP. Dieses basiert auf dem RD780 Chipsatz, einem abgespeckten RD790. Unsere Kollegen von Hardware-Aktuell sind noch immer für uns live vor Ort und konnten auch erste Bildmaterialien zum Board sicherstellen. Demnach basiert das Asus-Board auf dem Sockel AM2+ und unterstützt sowohl aktuelle Semprons und Athlon 64 X2 Prozessoren sowie natürlich Phenom X2 und X4 CPUs. Speichersupport wird bis DDR2 1066 statt wie bisher üblich DDR2 800 geboten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare