ATi-Grafikkarten 2008 mit DisplayPort

AMDVor zwei Tagen berichteten wir vom ersten angekündigten TFT auf Basis der neuen DisplayPort Schnittstelle. Dieser soll ab dem zweiten Quartal 2008 verkauft werden und den DVI-Standard allmählich in Rente schicken. Doch dazu müssen auch die Grafikkarten umgerüstet werden bzw. ein DisplayPort Ausgang her. Wie AMD nun auf dem Technology Analyst Day verriet, plane man die Integration der DisplayPort Schnittstelle für 2008.

DisplayPort (links) und DVI (rechts)

Passend zum Shanghai, dem Barcelona Refresh-Chip, soll DisplayPort erstmalig auf den neuen R700 basierenden FireGL Karten eingesetzt werden. Wann dann der Sprung in den Consumer-Markt getätigt wird, nannte AMD nicht, wohl aber auch noch innerhalb des Jahres 2008, so dass ein reibungsloser Übergang von DVI auf DisplayPort seinen Lauf nimmt.

Am DVI-Nachfolger haben bereits zahlreiche Firmen entwickelt, darunter AMD, HP, Intel, Lenovo, nVidia und Samsung. DisplayPort soll für mehr Farben und höhere Bandbreite sorgen. Darüber hinaus können mit DisplayPort auch Audio-Signale neben Bild-Signalen in hoher Qualität übertragen werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) Luk Luk 29.07.2007 - 00:01 Uhr
dann bräuchte ich einen dvi auf display port und auf vga adapter :D
2.) bastman 28.07.2007 - 23:54 Uhr
Yeah, endlich mal ein schön kleines Kabel und ohne diese grauenhaften Schrauben.
1.) Fanta4 28.07.2007 - 23:10 Uhr
<ironie>Und wo bleibt das verbesserte HDCP?</ironie>
naja egal, wie man auf dem Bild sieht mit DVI kompatibel.
also wen störts solange die Qualität besser wird und man
trotzdem keinen neuen Monitor benötigt.

mfg
Fanta4