Shanghai wird 2008 Barcelona ablösen

AMDBereits Anfang Juni haben wir über den Barcelona-Nachfolger Shanghai spekuliert, den man in der ersten Jahreshälfte 2008 erwarten durfte. Beruhten die damaligen Informationen noch auf Gerüchten, nahm AMD den Technology Analyst Day nun zum Anlass, auch hierzu erste offizielle Infos zu präsentieren. Demnach plane man den Shanghai, der wie Barcelona in der High-End Fassung mit vier Kernen an den Start gehen wird, für Anfang/Mitte 2008; eine Präsentation auf der Computex, die alljährlich im Juni in Taipeh stattfindet, wäre denkbar.

AMD Server-Roadmap 2003 - 2009

Der Shanghai basiert wie der Barcelona auf der so genannten "zweiten Opteron Generation". Die größte Neuerung zum Barcelona stellt der Umstieg von 65- auf 45nm dar, mit dem gleichbedeutend eine Erhöhung der Taktraten möglich ist. Darüber hinaus wird die Pro/MHz-Leistung leicht angehoben, indem man anstatt einem 2 MiB großen L3-Cache (Barcelona) einen insgesamt 6 MiB großen L3-Cache (Shanghai) verbaut. Inwiefern sich die Verdreifachung des L3-Caches auf die Performance auswirkt, bleibt abzuwarten.

Unterdessen unterrichten die AMD Roadmaps, dass mit Shanghai Registred-DDR2 Speicher zum Einsatz kommt. Möglich ist aber auch, dass man direkt den Sprung auf DDR3 nehmen wird; wahrscheinlich wird DDR3 in Zusammenhang mit Shanghai auf den Roadmaps noch nicht geführt, weil man nicht weiß, wie viele Probleme die Portierung des integrierten Speichercontrollers von DDR2 auf DDR3 bereitet. Man darf schon jetzt gespannt sein, wie sich der Barcelona-Refresh, der unverändert auf dem Sockel F basieren wird, gegen Penryn und vor allen Dingen Nehalem schlagen wird. AMDs neue Architektur, also die K10-Nachfolge-Generation, ist für 2009 angekündigt. Auf diese gehen wir in der nachfolgenden News näher ein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare