Samsung: Erster Monitor mit DisplayPort

TFT Nachdem wir zuletzt im Mai 2006 über den DVI-Nachfolger DisplayPort berichtet hatten, wird er nun - über ein Jahr später - erstmalig in einem TFT eingesetzt. DisplayPort kann im Gegensatz zu DVI mehr Farben darstellen - theoretisch sind eine Millarde möglich - und hat mit 2,7 GBit/s pro Leitung Bandbreitenvorteile. Darüber hinaus lassen sich mit DisplayPort nicht nur Bild-, sondern auch Audio-Signale in hoher Qualität übertragen. Weiter zu erwähnen ist, dass DisplayPort HDCP-kompatibel ist und Ähnlichkeiten zum HDMI-Ausgang, der auf LCD- und Plasma-TVs eingesetzt wird, aufweist.

Der Hersteller, der den ersten TFT mit DisplayPort Technik stellt, ist Samsung. Mit einem 30 Zoll Display, welches eine maximale Auflösung von 2560x1600 Pixeln erlaubt, ist der für das zweite Quartal 2008 erwartete TFT allein von seiner Erscheinung imposant. Erste technische Informationen sind auch schon aufgetaucht, wobei man aber nicht weiß, ob die es letztendlich auch in die Massenfertigung schaffen werden. Demnach verfügt der Display über ein Kontrastverhältnis von 1000:1 und über eine Reaktionszeit von 6ms. Aktuelle Vertreter erreichen aber insbesondere beim Kontrastverhältnis schon weitaus bessere Werte. Man wird abwarten müssen, ob sich die technischen Daten, welche wie gesagt bisweilen nur in der Schwebe stehen, bestätigen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare