GDDR5 eventuell schon 2007 einsatzbereit

GrafikkartenBeyond3D will heute eine Roadmap von Samsung erhalten haben, laut der GDDR5 schneller einsatzbereit ist, als bisher erwartet wurde. 512 MiB-Module, die mit lediglich 1,5 V Spannung betrieben werden müssen, sollen nach dieser bereits im 3. Quartal 2007 erste Verfügbarkeiten erreichen. Bis sich ein Grafikkartenhersteller dazu entschließt, GDDR5 einzusetzen oder ein Grafikchip-Lieferant solche hohe Taktraten als Referenzdesign festsetzt, dass GDDR5 als Speicher genommen werden muss, kann allerdings auch nochmal einige Zeit vergehen. Laut der Roadmap von Samsung sollen 1 GiB-Module dann zum 2. Quartal 2008 folgen, weitere Informationen stehen aber noch nicht fest.

GDDR4-Speicher soll im Zuge der GDDR5-Einführung komplett vom Markt verschwinden. Qimonda hat dieses Phänomen eventuell schon festgestellt und sich daher zur Überspringung von GDDR4 entschlossen. Dem GDDR4-Speicher könnte hier das gleiche Schicksal drohen wie GDDR2-Speicher, der auch nur vereinzelt eingesetzt wurde.

GDDR3-Speicher will Samsung aber weiter produzieren. Dieser könnte sich insbesondere für günstigere Grafikmodelle bald als Alternative zu DDR2-Speicher erweisen, da bis 700 MHz-spezifizierter GDDR3 schon jetzt nicht wesentlich teurer als bis 400 MHz-spezifizierter DDR2-Speicher ist. Aber auch für höhere Taktregionen ist GDDR3-Speicher noch geeignet, wie der 0,83ns-Speicher auf der GeForce 8800 Ultra zeigt, welcher mit 1080 MHz taktet.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare