RV670 als Lückenfüller noch in diesem Jahr?

AMDSchenkt man diversen Hardware-Seiten sein Vertrauen, so steht uns dieses Jahr noch ein weiterer ATi-Chip ins Haus, der die entstandene Lücke zwischen HD 2600 XT und HD 2900 XT schließen soll. Vor zwei Monaten wusste man bereits zu berichten, dass der Chip möglicherweise unter dem Namen HD 2900 Pro firmiert und ein 256-Bit Speicherinterface zur Seite hat. Nachdem ATi jegliche Gerüchte über kommende Chips allerdings als Ente entlarvte, war es in der Gerüchteküche ruhig geworden und man ließ lieber die Finger davon, laut über kommende ATi-Chips zu denken.

Dass ATi an einem Lückenfüller zwischen HD 2600 XT und HD 2900 XT arbeiten würde, war aber eigentlich absehbar - ebenso wie nVidia an einem Mid-End Chip bastelt, der sich zwischen 8600 GTS und 8800 GTS postieren soll. Die Frage stellt sich eigentlich nur nach dem "wann" und "wie". Zum "wie" weiß man bisher, dass höchstwahrscheinlich ein 256-Bit Speicherinterface zum Einsatz kommt - besser könnte man die entstandene Lücke zwischen HD 2600 XT und HD 2900 XT nicht schließen - und die Anzahl der Unified-Shaders auf 48x5 (240) ansteigt, wobei besonders hinter letzterem noch ein großes Fragezeichen steht.

Das "wann" lässt sich noch nicht so genau eingrenzen, hängt es doch wahrscheinlich unmittelbar vom zum Einsatz kommenden Fertigungsprozess ab. Entweder kommt der Chip noch in diesem Jahr im 65nm Verfahren, was wir für die wahrscheinlichere Option halten, oder Anfang nächsten Jahres im 55nm Verfahren. Genaueres werden sicherlich die kommenden Wochen und Monate bringen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare