Intel beteiligt sich an VMware-Aktien

IntelDie Marke VMware mit der gleichnamigen Software ist für viele User, die schon einmal probiert haben, mehrere, virtuelle Betriebssysteme auf einem PC zu installieren, ein Begriff. Die 1998 gegründete Firma steht nunmehr kurz vor dem Börsengang und Intel wettert dabei ein Geschäft. So kündigte man bereits an, Aktienanteile im Wert von 218,5 Millionen US-Dollar zu erwerben. Dadurch will man die Zusammenarbeit beider Unternehmen weiter intensivieren und die Einführung von VMware-Technik auf Intel-CPUs beschleunigen.

VMware will durch den Börsengang das Image des Start-Up Unternehmens ablegen und zu einer Branchengröße heranwachsen. Durch den Börsengang wird das Unternehmen mit einer beträchtlichen Summe von 741,4 Millionen US-Dollar belohnt. Davon sollen 127 Millionen US-Dollar dazu genutzt werden, dem Mutterkonzern EMC den VMware-Hauptsitz abzukaufen. Weitere 350 Millionen US-Dollar sind zur Schuldentilgung an EMC vorgesehen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare