R700: Möglicher Codename aufgetaucht

AMDDen Kollegen von Fudzilla ist dieser Tage der Codename des kommenden ATi Pixelbeschleunigers R700 in die Hände gefallen. Demnach entwickeln die kanadischen Ingenieure den R700 unter der Bezeichnung "Wekiva". Ein Blick in die weiten des WWW verrät, dass es sich hierbei um einen Fluss handelt, welcher durch einen Nationalpark im US-Bundesstaat Florida verläuft. Schon der R520 konnte sich mit einem intern gepflegten Codenamen rüsten - er wurde als "Fudo" bezeichnet. Der R600 war in der Hinsicht eine beschämende Ausnahme und trug intern keinen Namen.

Bekannt über den R700 ist bisweilen, dass es sich um eine Mehrkern-GPU handelt, die auf einer verbesserten Unified-Shader Architektur basiert und wahrscheinlich Direct3D 10.1 unterstützt. Gemutmaßt wird weiter, dass der Chip im 55nm Verfahren gefertigt wird und im zweiten Quartal 2008 das Licht der Welt erblickt. Durch den Einsatz mehrerer Kerne, die vermutlich bestimmte Teilbereiche zur Erzeugung des Bildes einnehmen, kann man schwer Leistungssteigerungen vorausahnen. Sobald es neue Informationen zum NextGen Chip der Kanadier gibt, werden wir Sie selbstverständlich informieren.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare