Xbox 360: Garantiezeit verlängert

MicrosoftIn den letzten Tagen und Wochen prasselte es herbe Kritik an die sonst so makellose Xbox 360. Mehr und mehr sickerte durch, dass sich die Xbox 360 ungewöhnlich oft verabschiedet und es daher viele verärgerte Xbox 360 Besitzer gäbe. Um dieser misslichen Lage Herr zu werden, hat der Redmonder Konzern für das laufende Quartal rund 1 Millarde US-Dollar zurückgestellt und will diese dazu einsetzen, die Garantiezeit von ein auf drei Jahren zu erhöhen, sofern die Xbox 360 ihre häufigste Todesursache, den so genannten Red Ring of Death, aufweist.

Reuig und höchst unerfreut gab Peter Moore in einem offenen Brief an die "Fan-Gemeinde" zu, dass man firmenintern anscheinend nicht genügend gearbeitet hätte; die Xbox 360 also tatsächlich eine außergewöhnlich hohe Fehlerquote besitzt - bis zu 33 Prozent Ausfallquote wird aus Händlerkreisen berichtet. Bis zur kompletten, weltweiten Umstellung - also Verlängerung der Garantiezeit bei bekanntem Fehler - können noch ein paar Tage vergehen. Ein erstelltes FAQ-Dokument auf der Firmenpräsenz soll bis dahin Auskunft geben.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare