AMD kauft Vorzugs-Aktien von Transmeta

AMDUrsprünglich wurde Transmeta für die Entwicklung von Prozessoren - vorzugsweise für den Notebookbereich - gegründet. Nachdem die gebauten Prozessoren jedoch kaum genutzt wurden, geriet die Firma in finanzielle Probleme. 2005 entschied dann der Vorstand, dass sich Transmeta zukünftig auf die Entwicklung und den Handel mit Lizenzen konzentrieren würde. Als Partner tat sich insbesondere AMD heraus: 2006 schloss die Firma einen Vertrag zum Vertrieb der bisher entwickelten Prozessoren ab. Im Gegensatz verwickelte sich Transmeta mit Intel in einen Patentstreit.

Mit dem heutigen Kauf von Transmeta-Aktien im Wert von 7,5 Millionen Dollar durch AMD dürfte sich die Zusammenarbeit von Transmeta und AMD verstärken. Die Aktien von Transmeta stiegen nach dem Deal um 34 Prozent. AMD betonte aber, dass man keine Absichten hege, Transmeta zu übernehmen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) UltraXFX-92 07.07.2007 - 23:39 Uhr
Woher hat AMD das Geld?

Möchte es etwa alle Firmen untergehen lassen?