Wirrwarr um offizielle K10 Barcelona Benchmarks

AMDAm 4. Juli tauchten erste, offizielle K10 Barcelona Benchmarks auf der hauseigenen AMD-Seite auf. Dort verglich der zurzeit kriselnde Prozessorriese einen Barcelona mit fiktiven 2.6 GHz, den es voraussichtlich mit dieser Taktfrequenz nicht in diesem Jahr geben wird, mit einem Intel Xeon 5355 Quad-Core Prozessor, welcher mit 2666 MHz der Taktfrequenz des AMD-Boliden sehr nahe stand - die 66 MHz sollten zu vernachlässigen sein. Die Resultate fielen selbstverständlich zugunsten von AMD aus - alles andere wäre mehr als peinlich gewesen - und beeindruckten mit teils deutlichen Mehrleistungen. So besiegte der Barcelona den Intel Prozessor im SPEC-Benchmarks bei Integer-Berechnungen um sehr gute 21 Prozent, bei Gleitkommaoperationen standen gar unfassbare 50 Prozent zu Gute!

Die Ergebnisse schlugen besonders in den USA große Wellen mit sich. Größtenteils konnte man aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeit Zorn darüber vernehmen, dass AMD einen künftigen Prozessor gegen einen aktuellen der Konkurrenz antreten ließ und dabei zu allem Überfluss dem Modell eine Taktrate verpasste, die es in diesem Jahr sehr wahrscheinlich nicht erreichen wird. Viel Hohn und Spott musste sich AMD die Tage gefallen lassen: "Warum verglich man nicht gleich einen AMD Barcelona mit 5 GHz gegen einen aktuellen Intel Prozessor und prahlt dann mit einem Sieg in allen Bereichen?", so die brüchige Argumentation der Skeptiker der Benchmarks. AMD sah sich angesichts harscher, herabfallender Kritik dazu gezwungen, schnell zu handeln und entfernte schließlich auch kurzerhand die Benchmarks von der Seite, kündigte jedoch postwendend an, alsbald neue, mit einem reelen 2 GHz Barcelona-Modell, das für nächsten Monat erwartet wird, nachzureichen.

Mit den neuen, angekündigten Benchmarks nicht genug, stellte AMD-Sprecher Phil Hughes zudem klar, was es mit den Vorangegangenen auf sich hatte. Demnach stammen die 2.6 GHz Barcelona-Benchmarks von April 2007 und lagen damals auch schon Dokumenten bei, die allerdings unter NDA standen. In jenem Frühlings-Monat hatte AMD öffentlich verlauten lassen, dass der Barcelona in Integer-Operationen um 20 Prozent schneller sei als ein Intel Xeon 5355 sowie 50 Prozent bei Fließkomma-Operationen schneller arbeite - weitere Daten blieben damals unter Verschluss. Unklar bleibt für uns, warum AMD zu diesem ungünstigen Zeitpunkt die alten Benchmarks auf seiner eigenen Seite publik machte; gespannt blicken wir nun den angekündigten Barcelona-Benchmarks entgegen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare