Intel: Nächster Preissturz im September

IntelBereits in genau 20 Tagen wird Intel die Preise für seine Prozessoren teils massiv senken, obwohl dies ursprünglich erst für das 3. Quartal geplant war. Aus der einen geplanten Preissenkung werden zwei, denn schon Anfang September will man einmal mehr an der Preisschraube drehen und somit die eigenen CPUs gegenüber denen des Konkurrenten AMD weiter lukrativer machen.

Über die offiziellen Preise ab dem 22. Juli haben wir bereits berichtet, nicht aber davon, dass die Straßenpreise der neuen 1.333 MHz Core 2 Duo-CPUs weiter gesunken sind. So stehen für das kleinste, mit 2.33 GHz getaktete Modell Core 2 Duo E6550 nunmehr 159 Euro (ehemals 168 Euro) zu Buche. Der E6750 (2.67 GHz) ist moderater von 184- auf 178 Euro gefallen und für das Topmodell E6850 (3.00 GHz) sind ab jetzt 252- statt bisher 259 Euro fällig.

Auch der Vierkerner Core 2 Extreme QX6850 (3.0 GHz) ist in ersten österreichischen Shops ab 884 Euro gelistet - glatt ein Schnäppchen, da es sich um die normalerweise an der 1.000 Euro-Marke positionierten Extreme Edition handelt. Intels offizielle Preisempfehlung beträgt bekanntlich 999 US-Dollar. Aufgrund des neuen (Extreme-)Topmodells wird der mit 2.66 GHz getaktete QX6700 in Q6700 umbenannt, mit einem festen Multiplikator versehen und für 530 Dollar verkauft werden. Der kleinste Quad-Core Q6600 mit 1.066 MHz schnellem FSB und 2.40 GHz soll von aktuell 530 auf 266 US-Dollar gesenkt werden. Zu welchem Preis der aktuell schnellste Core 2, der Extreme QX6800 (3.0 GHz, 1.066 MHz FSB), verkauft werden wird, ist noch unklar.

Doch schon am 2. September werden Intels CPUs abermals im Preis gesenkt und weitere Modelle hinzugefügt. Hierbei könnte ein neuer Celeron auf Conroe-Basis eingeführt werden, den die Kollegen von InsideHW kürzlich getestet haben. Dieser in 65nm gefertigte Single-Core Prozessor auf Basis des Conroe-L Kerns (bekannt aus den Pentium E2xx0 Dual-Core und Celeron 400 Singel-Core Serien) verfügt über 1 MiB L2-Cache und schlägt in Form eines mit 2.8 GHz getakteten Engineering-Samples den Pentium E2140 (1.6 GHz) in fast allen Benchmarks.

Für Spieler, die nicht auf den Multi-Core-Zug aufspringen wollen, ist der neue Celeron eine Alternative. Da Intel jedoch bis zum nächsten Jahr den kompletten Verkauf auf Multi-Core Prozessoren umstellen will, bleibt eine Einführung eines solchen möglichen Celeron 1xx (in Anlehnung an die Celeron 400 Reihe) fraglich.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) JackBauer 02.07.2007 - 23:53 Uhr
AMD bietet im 3. Quartal wohl nix, wenn der Phenom wirklich erst 2008 kommen sollte. Denn neue Athlon-Modelle lohnen sich dann für die scheidende Plattform einfach nicht mehr...
5.) UltraXFX-92 02.07.2007 - 22:54 Uhr
Gut für Intel. Aber was bietet AMD? Und wann gibt es endlich einen 3. Prozessorhersteller, der etwas Schwung ins Haus bringt?
4.) JackBauer 02.07.2007 - 22:16 Uhr
Ja, denn die E6x00 CPUs werden durch die E6x50 Reihe ersetzt. Siehe: http://hardware-infos.com/news.php?news=1101
3.) p.a.t.r.o.n 02.07.2007 - 22:11 Uhr
Bist du sicher das er zum Jahres ende ausläuft ???
2.) JackBauer 02.07.2007 - 15:43 Uhr
Es steht noch nicht fest, welche Modelle um wieviel Dollar gesenkt werden. Doch da der E6600 zum Jahresende sowieso ausläuft, kann man davon ausgehen, dass er ebenfalls nochmal im Preis gesenkt wird. ;)

Ich freu mich vor allem auf den Q6600. :) Der könnte ja Ende September (mein neuer Rechner ruft! siehe Sig^^) nochmals günstiger sein und unter die 200 Dollar-Marke fallen.
1.) p.a.t.r.o.n 02.07.2007 - 15:32 Uhr
Wird im September auch der Core 2 Duo E6600 im preis gesenkt ?