Intel: Tigerton als Konter zu Barcelona

IntelNachdem wir bereits über die Modellnummern des Barcelona berichteten, liegen uns nun erste Zahlen zu Intels neuer Server-CPU Tigerton vor. Dieser soll, wie auch schon das AMD-Pendant im Herbst, genauer gesagt im September, erscheinen und acht Modelle umfassen, die wir Ihnen in der nachstehenden Tabelle erläutern werden.

. X7350 E7340 E7330 E7320 E7310 L7345
Takt 2.93 GHz 2.40 GHz 2.40 GHz 2.13 GHz 1.60 GHz 1.86 GHz
L2-Cache 8 MiB 8 MiB 6 MiB 4 MiB 4 MiB 8 MiB
Kerne 4 4 4 4 4 4
TDP 130 Watt 80 Watt 80 Watt 80 Watt 80 Watt 50 Watt
Preis 2.301 USD 1.980 USD 1.391 USD 1.177 USD 856 USD 2.301 USD


Das X vor jeder Seriennummer steht für die Extreme-CPUs und das E für die Mainstream-Reihe wie es bereits von den Desktop Prozessoren bekannt ist. Hinzu kommt noch eine stromsparende L-Reihe, die statt 130 (X) bzw. 80 Watt (E) nur 50 Watt verbraucht. Somit stellt das neue Topmodell der Xeon Prozessorreihe der Xeon X7350 dar, der mit 2.93 GHz taktet, vier Kerne sowie einen 8 MiB großen Level 2-Cache besitzt, satte 130 Watt verbraucht und für 2.301 US-Dollar (bei Abnahme von 1.000 Stück) ab September über die Ladentheke wandert. Für den gleichen Preis bietet Intel den L7345 mit geringerer Taktfrequenz von 1.86 GHz, jedoch mit der gleichen sonstigen Ausstattung, an. Weiterhin bietet Intel den günstigsten Einstieg in die Tigerton Quad-Core Welt mit dem 1.60 GHz schnelle E7310 für 856 US-Dollar, welcher aber nur über 4 MiB L2-Cache verfügt.

. E7220 E7210
Takt 2.93 GHz 2.4 GHz
L2-Cache 8 MiB 8 MiB
Kerne 2 2
TDP 80 Watt 80 Watt
Preis 1.177 USD 856 USD


Zwei Dual-Core Modelle komplettieren das Intel-Aufgebot in Form des E7220 und E7210, die jeweils mit 2.93 bzw. 2.40 GHz takten und für 1.177- respektive 856 US-Dollar angeboten werden. Wie auch AMDs Opteron 8xxx-Reihe setzt der Tigerton Xeon auf 4 Sockel-Systeme. Intels neue Caneland-Plattform soll die Bandbreite von 12.8 GB/Sekunde bei dem NetBurst-Vorgänger Truland auf 34 GB/Sek. erhöhen. Es wird definitiv ein heißer Herbst mit Barcelona und Tigerton in petto.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) JackBauer 30.06.2007 - 17:51 Uhr
Der Tigerton basiert wie von touly bereits erwähnt auf der Core-Architektur und ist das neue Server-Pendant zum Desktop Quad-Core Kentsfield, wenn man so will.
2.) touly 30.06.2007 - 15:55 Uhr
Penryn ist an sich ja keine neue Architektur jediglich sind dort ein paar Architektur-"erweiterungen" drinne das entscheidende ist die Fertigungstechnik in 45nm.
Nu ja und zu deiner Frage denke ich mal, dass es die Conroe-Architektur sein wird kann mich aber auch irren^^
1.) Fanta4 30.06.2007 - 13:12 Uhr
nen Release alà C2D wäre auch wieder mal cool, niemand glaubt mehr dass der Hersteller was brauchbares liefern kann, der Hersteller prozt trotzdem mit seinen neuen CPUs und dann nach dem Release gibt es ne geniale neue Architektur mit der niemand gerechnet hat!
=> sowas wäre wieder mal cool! ^^

BTT: basieren die CPUs auf der Conroe-Architektur oder schon auf Penryn?