Intel: Anti-Cheater Chipsätze sollen kommen

IntelSchon seit Jahren haben die Spielepublisher mit dem Problem zu kämpfen, dass immer häufiger gecheatet wird und damit "echten" Gamern oft der Spielspaß im Keim erstickt wird. Softwarelösungen haben bisweilen Cheater nur bedingt abgehalten. Wer sich in Cheater-Kreisen bewegt, findet auf die vermeintlich sichere Anti-Cheating Lösung schnell ein Gegenmittel. Die Hersteller sind also quasi ratlos und haben mittlerweile das Cheaten "anerkannt". Anders Intel, die nun an einer übergreifenden, hardwareseitigen Anti-Cheating Lösung arbeiten.

Künftig sollen die Intel-Chipsätze Cheater entlarven und mögliche Gegenmaßnahmen beisteuern. Eine Warnung für den Nutzer sowie zwangsläufig auch eine Kontaktierung mit dem Betreiber des Server, auf dem sich derjenige befindet, sollen Cheater abschrecken. Intel will vorerst gegen das so genannte "Wallhack", also das Spähen durch Wände, vorgehen sowie "Aimbot", das automatische Zielen auf Gegner, ausrotten lassen. Die direkte Steuerung, die auf Eingabeimpulse von Maus und Tastatur reagiert bzw. Werte misst und auswertet, soll direkt in der Northbridge verankert sein.

Die Entwicklung steckt noch in den Kinderschuhen, so dass im Laufe des Jahres oder des kommenden weniger mit einer serienreifen Lösung zu rechnen ist. Überdies müssten auch andere Hersteller mitziehen. Andernfalls würden Cheater abgeklärt einen Bogen um Intel machen, was dem Unternehmen aus wirtschaftlicher Sicht nicht schmecken dürfte. In ein paar Jahren wird man sehen, ob eine hardwareseitige Anti-Cheating Lösung auf Gegenliebe stößt oder das Projekt einfach wieder im Erdboden versinkt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

7 Kommentare

7.) Fanta4 23.06.2007 - 13:56 Uhr
@Konkort will ja eigneltich nicht den Newsthread misbrauchen, aber erlich gesagt du machst mir Angst ^^

ich probiers mal aus -..-

mfg Fanta4

EDIT:
hab beide ramriegel getestet
vorhin waren sata 1-3 und der ide port (nur master) der southbridge in verwendung
jetzt sinds sata 1,2 und 4 und der ide-master

hat sich aber etwas verändert
6.) Sennahos 23.06.2007 - 00:08 Uhr
so etwas sollte, wenn dann nur aktiv sein, wenn online spiele gespielt werden. Aber das is doch sowieso der falsche weg gegen sowas..... nur unnötig. Ausser es wird gesetzlich Pflicht, fair zu spielen.
5.) KonKorT 22.06.2007 - 22:21 Uhr
Ich verwende die SATA Ports 1 und 3 (Southbridge) - kannste ja auch mal testen. Habe da zwei WD a 250 GB Platten im Raid0 Verbund dran. Muss dazu sagen, dass ich vor kurzem auch noch sechs bis sieben Ladebalken oder so hatte. Weißt Du woran es lag? ;)

An einem defekten Speicher, ein 1 GB Riegel war defekt, will dir da jetzt aber keine Angst machen. Habe übringens deswegen atm nur 1 GB Speicher :(
4.) Fanta4 22.06.2007 - 19:19 Uhr
@Konkort:
hab schon so oft neuinstalliert an dem kanns nicht mehr liegen
liegt warscheinlich an den SATA-Ports, weiß aber nicht wieso
aber egal, damit kann ich leben!

mfg
Fanta4
3.) p.a.t.r.o.n 22.06.2007 - 16:46 Uhr
Die sollen das ruhig herstellen aber nicht für Alle sondern für so was wie ESL oder in der Richtung

Oder das ding soll nicht mich enttarnen sondern andere mit denen ich zu zeit im spiel bin
2.) KonKorT 22.06.2007 - 15:57 Uhr
Also das ist nur für Online-Gamer, nicht Offline-Gamer.

Bezüglich den neun Balken empfehle ich dir einfach mal, Windows XP neu aufzusetzen ;)

Habe auch den i975X und bei mir sind es gerade einmal zwei.
1.) Fanta4 22.06.2007 - 13:37 Uhr
und was ist mit den Offlinegamern?
Dort kann es doch egal sein wenn jemand cheatet!

Außerdem finde ich dass lieber wirklich sinnvolle Dinge in die Chipsätze kommen sollten! Anti-Cheat-Lösung <= Hallo, es gibt auch Menschen die NICHT zocken. Lieber weniger Funktionen in den Chipsätzen und dafür bootet der Rechner schneller. Mein i975x ist ja ne Katstrophe, 9 Durchgänge (Balken beim Windowsbootscreen).

Wie wärs mit z.B. mehr SATA Ports, integriertem Firewire usw... ?

mfg
Fanta4