Apacer erreicht DDR3-1600

RamDie Firma Acer stellt als OEM-Hersteller nicht nur PCs und Notebooks zusammen: Eine Tochterfirma heißt Apacer und diese entwickelt und verkauft auch Speicherriegel. Auf der Computex wurde von Apacer nun ein Speicherriegel präsentiert, welcher mit realen 800 MHz läuft. Dadurch verdient er sich die Bezeichnung DDR3-1600; die realen Timings liegen bei CL9. Dies klingt allerdings schlimmer als es ist, denn aufgrund des hohen Taktes sind diese effektiv z.B. mit DDR2-800 CL4,5 vergleichbar.

DDR3-1600 CL9 Speicherriegel von Apacer

Der Speicher kommt mit einer relativ aufwändigen Heatpipe-Kühlung daher. Ob dies sinnvoll ist, darf allerdings angezweifelt werden, da die Hitzeentwicklung von DDR3-Speicher doch relativ gering ist. Viel eher ist zu vermuten, dass diese Konstruktion hauptsächlich als Schmuckstück entworfen wurde und Apacer erst im zweiten Schritt an die eigentliche Speicherkühlung gedacht hat. Informationen über Preise bzw. Verfügbarkeit liegen noch nicht vor. Für Normalanwender sollte der Einbau dieser 1-GB-Riegel in den nächsten Monaten allerdings auch nicht sinnvoll sein, da im Gegensatz zu den hohen Preisen von DDR3 das Preistief des DDR2-Speichers noch anhält.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

12 Kommentare

12.) UltraXFX-92 11.06.2007 - 13:53 Uhr
p.a.t.r.o.n:



Spontan Meinung abgeben mehr nicht.

Halt nur das der kühler störend ist


Bei vier Steckplätzen schon.
11.) p.a.t.r.o.n 11.06.2007 - 10:46 Uhr
UltraXFX-92:


Entschuldigung, aber was hat das damit zu tun?



Spontan Meinung abgeben mehr nicht.

Halt nur das der kühler störend ist
10.) Streamline 10.06.2007 - 21:04 Uhr
UltraXFX-92:
Woher hast du diese Information her?


Die effektiven Latenzen kann man berechnen: (2*reale Latenz/Takt(in GHz.)) bzw. (2000*reale Latenz/Takt (in MHz.)) :)

Steht sicher irgendwo auch im Web, eine echte Quelle wüsst ich jetzt aber nicht auswendig.
9.) UltraXFX-92 10.06.2007 - 19:25 Uhr
Woher hast du diese Information her?
8.) Streamline 10.06.2007 - 18:41 Uhr
UltraXFX-92:
CL9 ist meiner Meinung schon ein bisschen viel, wenn man bendenkt, dass es bei DDR1 sogar CL1,5-Varianten gab.


Du musst aber bedenken, das sich doppelt so hohe Latenzen bei doppelt so hohen Takt effektiv wieder aufheben, der Vorteil des höheren Taktes aber erhalten bleibt. DDR3-1600 CL9 kommt auf effektive Timings von 11,25 ns. DDR2-800 CL5 hat 12,5 ns, wie auch DDR-400 CL2,5...
Und CL1,5 war immer Extrem-Speicher, wie auch DDR2-800 CL3, den eigentlich keinen interessieren sollte. Der kommt aber garantiert noch.

Quote:
Fakt ist aber, dass sich der Aufpreis im Verhältnis zur Mehrleistung nicht lohnt. Da holt man sich lieber eine bessere Grafikkarte.


Korrekt.
7.) UltraXFX-92 10.06.2007 - 18:30 Uhr
p.a.t.r.o.n:
Hmmmmm….

Kann man nicht 2 neben einander rein stecken wie ich sehe


Entschuldigung, aber was hat das damit zu tun?
6.) p.a.t.r.o.n 10.06.2007 - 17:58 Uhr
Hmmmmm….

Kann man nicht 2 neben einander rein stecken wie ich sehe
5.) UltraXFX-92 10.06.2007 - 16:38 Uhr
Quote:
Latenzen gehen noch

CL9 ist meiner Meinung schon ein bisschen viel, wenn man bendenkt, dass es bei DDR1 sogar CL1,5-Varianten gab.

Fakt ist aber, dass sich der Aufpreis im Verhältnis zur Mehrleistung nicht lohnt. Da holt man sich lieber eine bessere Grafikkarte.
4.) Streamline 10.06.2007 - 11:08 Uhr
Die Latenzen gehen noch, sind ja im Endeffekt nicht schlimmer als DDR2. Aber - wer braucht sowas?
3.) UltraXFX-92 10.06.2007 - 10:02 Uhr
Ich glaube kaum das dieser Speicher nützlich ist.

Er wird von keinem Mainboard unterstützt, ist zu teuer, hat zu schlechte Latenzen und gibt zu viel Wärme ab.
2.) Streamline 10.06.2007 - 00:24 Uhr
ThE.G4mE.84:
Die Heatpipe :D


Jo, die ist doch mal nett. :)
1.) ThE.G4mE.84 09.06.2007 - 19:48 Uhr
Die Heatpipe :D