Intel ab 2008 in Konkurrenz zu nVidia und ATi

IntelDas ganze Jahr über, und auch schon zuvor, geisterte die Annahme durch die Welt, dass Intel unter dem Larrabee-Projekt im stillen Kämmerlein an einer diskreten Grafikchiplösung entwickelt. Bis heute fehlt zwar noch jedwede, offizielle Ankündigung, doch erhärten sich die Grüchte mehr und mehr. Auf der Computex war nun von einigen Board-Partnern zu hören, dass es bereits entsprechende Pläne von Intel gäbe, die einen Markteintritt für 2008 vorsehen.

Die Quellen besagen weiter, dass Intels diskrete Grafiklösungen im Bereich von um die 300 US-Dollar postiert seiin werden und damit - man braucht nicht mehr drum herumzureden - in dirkekter Konkurrenz zu nVidia und ATi stehen. Angesichts der ersten mutmaßlichen Leistungsangaben, von bis zu einem TeraFLOP, darf Intel durchaus im oberen Preissegment mitmischen. Aktuelle Chips wie der G80 und R600 verfügen gerade einmal über die Leistung eines halben TeraFLOPs. In Anbetracht der Tatsache, dass sich Intels Chip aber mit dem G100 oder R700 messen muss, durchaus glaubwürdige Zahlen.

Mit ein wenig Glück dürften wir schon im zweiten Quartal des kommenden Jahres erste Intel Grafikchiplösungen begutachten. Ob sie dann eine wirkliche Alternative zu den eingesessenen Firmen nVidia und ATi darstellen, bleibt fraglich. Höchstwahrscheinlich werden Intel anfangs große Treiberprobleme plagen, die man erst im Laufe der Zeit wird abstellen können. Sofern man die ersten Gehversuche im Grafikchipsektor gut übersteht, dürfte man in den darauffolgenden Jahren gue Margen einheimsen können - schließlich sitzt das Geld bei Intel besonders locker. Wir werden die Geschichte im Blick behalten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) UltraXFX-92 09.06.2007 - 00:20 Uhr
NVIDIA hat ja vermutlich sein Know-How an Intel weitergegeben, ich denke das war ein großer Fehler von NVIDIA, die machen sich durch eigene Fehler Konkurrenz.

*Ironie oder doch Ernst AN* Also wird wohl als erstes AMD (ATI) untergehen, dann NVIDIA und nur noch Intel wird übrig bleiben (CPUs & GPUs) *AUS*