RV630: Verspätet, langsam, aber sparsam

AMDDebütierte am 14. Mai der R600, steht bis heute noch nicht fest, wann die Mainstream-Variante aka RV630, die eigentlich zeitgleich mit dem R600 das Licht der Welt erblicken sollte, veröffentlicht wird. Während der R600-Präsentation ließ AMD durchblicken, dass der RV630 irgendwann Ende Juni erscheinen wird. Fudzilla konnte allerdings nun in Erfahrung bringen, dass die Karten frühestens Ende Juli verkauft werden. Ein weiterer herber Rückschlag für AMD Richtung Aufholjagd.

Trotz dem vermutlichen Verkaufsstart Ende Juli sollen vereinzelt erste RV630 Chips im Umlauf sein. Eines dieser Modelle scheint sich ein Tester im Forum von Cooaler.com geschnappt zu haben. Es handelte sich dabei genau genommen um die HD 2600 XT mit 256 MiB GDDR4 (800/2200 MHz). Setzte man bislang anhand der technischen Daten große Stück auf das neue ATi-Modell, schauen die ersten Resultate, die der Tester aus dem Forum von Cooaler.com ermittelt hat, ernüchternd aus. Laut den Benchmarks, die von 3DMark05 und 3DMark06 bis hin zu F.E.A.R und Company of Heroes vielseitig gestreut waren, postiert sich der Chip zwischen 8600 GT und 8600 GTS, wenngleich eher näher am 8600 GTS Chip sitzt.

Obwohl die Performance des Chips erneut unter den Erwartungen lag, konnte zumindest der Stromverbrauch als positive Konstante festgehalten werden. So erreichte das System des Testers, bestehend aus einem Core 2 Extreme X6800 Prozessor sowie 2x 1 GiB DDR2 800 Ram, 146 Watt im Ruhezustand und 197 Watt unter Last, was hervorragenden Werten gleichkommt. Die schmalere Bauweise (weniger Shader-Einheiten) und der Einsatz der 65nm Fertigung scheinen sich auszuzahlen, so dass AMD zumindest um das Problem des hohen Stromverbrauchs ärmer ist.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare