AMD schenkt AGP-Usern Direct3D 10

AMDAMD hat erneut vor, die alte AGP-Schnittstelle wiederzubeleben. Diesmal möchte die Chipschmiede den treuen AGP-Mainboard-Bestitzern sogar Direct3D 10 Grafikkarten anbieten können, welche auf die Namen "Radeon HD 2400 Pro" und "Radeon HD 2600 Pro/XT" hören werden.

Die Radeon HD 2400 Pro mit dem Codenamen RV610 wird über 40 Streamprozessoren verfügen, einen Chiptakt von 525 MHz und einen Speichertakt von 800 MHz (effektiv) aufweisen können. Sie wird in einer 128 MB- und in einer 256 MiB-Variante zu kaufen sein. Der RV630, alias Radeon HD 2600 Pro, wird über einen Chiptakt von 600 MHz und über einen Speichertakt von effektiven 1000 MHz verfügen und soll sich gegen die AGP-Variante, der GeForce 7600 GT, behaupten. Die Radeon HD 2600 XT wird sogar mit 1400 MHz Speichertakt daherkommen und somit den AGP Markt auch nach oben hin abrunden.

Es bleibt abzuwarten, wie die Konkurenz auf die neuen AGP-Grafikkarten aus dem Hause AMD reagieren wird. Wahrscheinlich ist eine mögliche Reaktion davon abhängig, wie gut sich die neuen Direct3D 10 Produkte auf AGP Basis verkaufen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare