ATi: Weitere Infos zu R650 und R700

AMDDie Kollegen von Fudzilla berichten am heutigen Feiertag erneut von den kommenden ATi High-End Chips. Während sich der Schleier um den R650 allmählich auflöst, lechzt man beim R700 geradezu nach ersten Ansatzpunkten. War bislang quasi nur klar, dass der R700 der nächste High-End Chip im Hause ATi wird und wohl als Radeon HD 3900 XT firmiert, konnten jetzt erstmals technische Einzelheiten ans Licht geführt werden. So sind sich die Kollegen von Fudzilla absolut sicher, dass der R700 im 55nm Verfahren gefertigt wird. Das 55nm Verfahren ist abermals ein Verfahren, das nur die Grafikkartenindustrie nutzt - ähnlich wie 80- oder 110nm. Es stellt den nächst kleineren Schritt zu 65nm dar und erfordert keinerlei große Änderung gegenüber diesem Prozess.

Weiter wird berichtet, dass der R700 die erste ATi-GPU wird, die auf ein Multi-Core Unified-Shader Design setzt. Es sollen also erstmals mehrere Kerne unter der Haube stecken, wie wir es von CPUs schon seit einigen Jahren gewohnt sind. Man plant anscheinend aber nicht, mehrere identische Kerne zu verbauen - wie es die Prozessorindustrie tut -, sondern unterschiedliche kleine Chips, die für bestimmte Teilbereiche zur Erzeugung des Bildes zuständig sind. In näherer Zukunft wird es hierzu sicherlich noch konkrete Infos geben.

Auf der anderen Seite widmet sich Fudzilla dem R650, der nun definitiv im dritten Quartal erscheinen soll und den R600 damit schneller verdrängen wird als bislang vermutet. Ähnliches konnte man bereits bei der Vorstellung der letzten ATi-Generation beobachten, als der R520 binnen drei Monate vom leistungsstärkeren R580 abgelöst wurde. Der R650 soll im fortschrittlichen 65nm Verfahren hergestellt werden und damit die "Stromsorgen" endgültig aus dem Weg räumen. Dank des neuen Fertigungsprozesses sind Taktraten von bis zu 850 MHz möglich. Ob das reicht, die Performancekrone zurück nach Kanada zu holen, bleibt abzuwarten. Überdies ist nun auch eine offzielle Bezeichnung des Chips aufgetaucht: ATi Radeon HD 2950 XT soll das gute Stück heißen und nVidia endlich wieder in Angst und Schrecken versetzen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare