Bei Apple ticken die Uhren anders

KOLUMNE » Weiterempfehlen

Bei Apple ticken die Uhren andersWillkommen zu meiner zweiten und auch letzten Apfelmus-Kolumne für dieses Jahr. Erstmal möchte ich mich bei allen Lesern für die vielen positiven, wie auch kritischen Kommentare bedanken. Das rege Interesse an meiner Kolumne gibt mir einen Anstoß, weiter zu machen und Euch auch über die nächsten Monate hinweg mit meinen Ergüssen zum Thema Mac & Co. zu beglücken. Da wären wir auch schon beim Thema:

Heute brennt die dritte Kerze ab und wir kommen in die heiße Phase des vorweihnachtlichen Shopping-Rauschs auf der Suche nach den geeigneten Weihnachtsgeschenken und dem richtigen Stollen-zu-Glühwein-Mischvehältnis. Auch wenn in der Wirtschaft die Finanzkrise tobt und viele Firmen zur Kurzarbeit zwingt, zeigen sich die deutschen Konsumenten noch unbeeindruckt und kaufen fleißig vor sich hin - überfüllte Innenstädte mit eingeschlossen. Teilweise war es in Hannover an diesem Samstag so voll, dass man sich nur im Schneckentempo fortbewegen konnte. Knapp 250.000 Menschen sollen sich in der niedersächsischen Landeshauptstadt - meiner Heimat - getummelt haben.

Während alle Welt sich am besagten 24. Dezember beschenkt, ticken die Uhren bei den Mac-Jüngern anders: Die Bescherung findet hier immer Anfang Januar statt, Weihnachten heißt MacWorld und die Geschenke bringt nicht etwa Santa Claus, sondern Steve Jobs! Einmal mehr bewähren sich die Vorurteile, dass die Macianer schon ein schräges Völkchen sind. Kurz vor dem „Fest der Feste“ fragen sich daher die Apple-Anhänger: „Was wird unser Steve uns dieses Mal als Bescherung bringen?“ Bisher ist es bedächtig ruhig in der Gerüchteküche; gephotoshopte Bilder und Pseudo-Spezifikationen zu angeblichen Wundergeräten sucht man derweil noch vergebens. Genau dieser Umstand macht das Ganze aber auch sehr spannend.

Auch wenn wir bezüglich möglicher Neuvorstellungen zur MacWorld Expo noch im Trüben fischen, lässt sich mit relativer Sicherheit sagen, dass 2009 wieder ein spannendes Apple-Jahr werden wird. Ob neue iMacs mit Intel Core i7, iPhone 4G - oder wie immer es auch heißen mag - und Mac OS X 10.6 alias Snow Leopard - die Mac-Jüngerschaft darf sich auf einige interessante Produktneuvorstellungen freuen. Natürlich wird es auch wieder das „One more thing...“ geben, vielleicht der von vielen herbeigesehnte Tablet-Mac mit Multi-Touch.
In der Zwischenzeit vertreibe ich mir mit Lebkuchen und Glühwein die Zeit und warte gespannt auf den fünften Januar.

Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) SunBlack 22.12.2008 - 13:16 Uhr
oO auf wievielen Seiten machst du diese Kolumne?

Ich hab sie gerade hier gefunden ;)
1.) Falcon 15.12.2008 - 02:36 Uhr
Yeah, wir werden immer mehr ;-)