Grafikkarten Preisvergleich

Bevor es an einen Grafikkarten Preisvergleich geht muss erst die Wahl der richtigen Grafikkarte getroffen werden. Es gibt Grafikkarten mit unterschiedlichen Leistungsmerkmalen für verschiedenste Anforderungen. So gibt es beispielsweise Grafikkarten für Normalanwender bis hinzu Grafikkarten für Gamer mit hohen Ansprüchen. Unterhalb des Preisvergleichs finden Sie einen kurzen Ratgeber zur Wahl der richtigen Grafikkarte und aktuelle Grafikkarten Empfehlungen für die einzelnen Preissegmente.

Grafikkarten Kaufempfehlungen - An Tests und eigenen Vorstellungen orientieren

Bevor man vor dem Kauf eines neuen Produkts steht, sollte man sich klar überlegen, was man von dem Produkt erwartet, welchen Mehrwert es liefern soll und wie hoch dafür die eigene Zahlungsbereitschaft ist.

Eine konkrete Vorstellung beim Kauf einer Grafikkarte könnte sein, Spiel X in Auflösung Y mit den Einstellungen Z flüssig spielen zu können. Eine Abstrakte, dass die Grafikkarte schnell und zukunftssicher sein soll. Es lohnt sich, Grafikkarten-Tests und Grafikkarten-Ranglisten zu Rate zu ziehen, um sicher zu gehen, dass die Grafikkarte Ihren Anforderungen gerecht wird.

Bei den Grafikkarten-Tests auf Hardware-Infos.com werden z.B. folgende Testpunkte abgearbeitet: Performance in Spielen und Benchmarks, Leistungsaufnahme, Lautstärke, Temperatur, Turbo & Overclocking und Preis-Leistung.

Zusätzlich werden die Grafikkarten aktuell an folgenden Spielen getestet: Assassin´s Creed III, Battlefield 3, Crysis 3, Dirt Showdown, Far Cry 3, Metro 2033, Skyrim (Grafikmods) sowie Tomb Raider. Ein aktueller Beispieltest ist z.B. die Gegenüberstellung der Sapphire HD 7790 und der Saphire HD 7770. Die beiden Grafikkarten wurden umfangreich miteinander verglichen und ein Fazit geschrieben.

Neue Grafikkarten-Tests - (alle Grafikkarten-Tests)

Grafikkarten Preissegmente - Welche Grafikkarte brauche ich?

Die eigenen Vorstellungen muss man dann noch mit einem Preis vereinbaren. Im Grafikkarten-Segment haben sich, wie in vielen anderen Bereichen auch, so genannte Preissegmente herausgebildet, die sich grob wie folgt gliedern lassen: Low-Cost (< 60 Euro), Mainstream (80 bis 120 Euro), Performance (150 bis 250 Euro) und High-End (> 250 Euro).

Das Grafikkarten Low-Cost-Segment decken die Prozessorhersteller AMD und Intel inzwischen sehr gut durch im Prozessor integrierte Grafiklösungen ab. Wer den PC fast ausschließlich für Internet-Besuche, das Abrufen von E-Mails und das Schreiben kleinerer Texte verwendet, wird hiermit wunschlos glücklich sein. Besitzt man noch keinen modernen Prozessor, der über eine integrierte Grafik verfügt, ist ein Einstieg bei AMD durch die HD 6450 und bei Nvidia durch die GT 620 gegeben, die beide für gut 30 Euro zu kaufen sind.

Wer neben des Internetsurfens und co. gelegentlich auch mal ein neueres Spiel starten möchte, die aktuellen DirectX-Funktionen an Bord haben möchte, damit es auch lauffähig ist und auch bei etwas geringer eingestellter Qualität seine Freude hat, kann zur AMD HD 7750 oder Nvidia GTX 650 greifen. Erstere ist schon ab 75 Euro erhältlich, zweitere ab 95 Euro.

Das Grafikkarten Performance-Segment bietet sich für all‘ jene an, die häufiger spielen und auch aktuelle Games in guter Qualität spielen möchten. AMD stellt hier für den kleineren Geldbeutel die HD 7850 (150 Euro)*. Für wen es auch noch etwas mehr sein darf, gibt es die HD 7950 Boost Edition (245 Euro)*. Vergleichbare Produkte von Nvidia lauten hier GTX 650 Ti Boost (145 Euro)* sowie GTX 660 Ti (180 Euro)*.

Wer nicht nur sehr häufig spielt, sondern auch gerne immer das Beste und Schnellste in seinem PC haben möchte, für den ist das Grafikkarten High-End-Segment heimisch. AMD lockt hier mit der HD 7970 (315 Euro)* und HD 7970 GHz Edition (345 Euro)*. Nvidia hält mit der GTX 770 (335 Euro)* dagegen und bietet für absolute Enthusiasten noch die GTX Titan (875 Euro)* an, die etwa noch mal knapp 20 Prozent schneller ist als die sonst schnellsten Grafiklösungen am Markt, dafür aber auch erheblich mehr kostet.

Grafikkarten Ranglisten von AMD und Nvidia

Um weitere Grafikkarten der einzelnen Segmente zu finden lohnt sich ein Blick auf unsere Grafikkarten Rangliste in der Grafikkarten nach verschiedenen Faktoren sortiert aufgelistet werden. Nachfolgend finden Sie die Top 10 der Rangliste. Ebenfalls präsentieren wir eine aktuelle und ausführliche Rangliste mit aktuell über 200 Grafikkarten der Hersteller AMD (Ati) und Nvidia.

Rang Grafikkarten-Bezeichnung Codename Taktraten (MHz) Speicher (MiB) DirectX
001 Nvidia Titan X GP102 1417+/5000 12288 GDDR5X 12.1
002 Nvidia Geforce GTX 1080 GP104 1607+/5000 8192 GDDR5X 12.1
003 Nvidia Geforce GTX 1070 GP104 1506+/4000 8192 GDDR5 12.1
004 Nvidia GeForce GTX Titan X GM200 1002+/3506 12288 GDDR5 11.2
005 Nvidia Geforce GTX 980 Ti GM200 1000+/3506 6144 GDDR5 12.1
006 AMD Radeon R9 Fury X Fiji 1050/500 4096 HBM 12.0
007 AMD Radeon R9 Fury Fiji 1000/500 4096 HBM 12.0
008 AMD Radeon R9 Nano Fiji 1000-/500 4096 HBM 12.0
009 AMD Radeon R9 390X Hawaii 1050-/3000 8192 GDDR5 12.0
010 Nvidia Geforce GTX 980 GM204 1126+/3506 4096 GDDR5 11.2

Am Ende noch der Hinweis, dass gerade bei Performance- und High-End-Produkten vorab noch auf die Lautstärke der Karten sowie die Leistungsaufnahme geschielt werden sollte. Gerade bei der Lautstärke gibt es auch beim gleichen Modellen unter den einzelnen Herstellern wie Gainward oder Sapphire gravierende Unterschiede, da verschiedene Kühllösungen verbaut sind.

*Die Preise der Grafikkarten wurden bei Geizhals.at/deutschland am 17.07.2013 um 15:30 Uhr eingesehen.

Grafikkarten News verfolgen - (alle Grafikkarten News)

Besonders häufig werden bei Produktneueinführungen die Preise der alten Grafikkarten gesenkt und zu einem deutlich günstigeren Preis verkauft. Beobachten Sie die Grafikkarten News der Hersteller hier auf Hardware-Infos.com. Stehen Produkteinführungen kurz bevor können Sie damit rechnen dass die Vorgänger-Modelle im Preis reduziert werden.

 

Webweites