Seite 1 von 2

Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 10:32
von DerNager
Hallo,
ich hoffe ich kann hier Hilfe finden. Ich soll für jemand anders einen neuen Rechner zusammenstellen. Da ich aber nicht so die Ahnung habe, bin ich froh mir hier kompetente Hilfe holen zu können. Der Rechner ist primär dafür gedacht, damit zu arbeiten, aber mein Kollege will damit auch über 2 Bildschirme Poker spielen können bzw. an einem Bildschirm im Internet surfen oder Office laufen haben und am anderen Poker zu spielen.
Es gab noch folgende Wünsche für den Rechner:
- Beide alten Laufwerke dvd und dvd-brenner sollen behalten werden (ide-laufwerke)
- er möchte seinen alten tower behalten (midi tower)
- seine daten sollen von der alten Festplatte (ide) auf die neue (sata) überspielt werden
- evtl. will er auch darüber tv schauen. Er hat was gesagt es gäbe eine Karte mit der man das neue digitale tv empfangen kann. (Hab da mal geschaut aber ich weiss immer noch nicht so genau was er damit meint)
- Jetzt das wichtigste: In den Tower soll wieder ein uatx-mainboard rein
- Insgesamt soll das aber so 350 euro nicht übersteigen

So jetzt meine Fragen:
- Kann ich einfach die alte ide festplatte bei neuen mainboard anschließen als slave und dei sata als master und dann die daten kopieren?
- Kann ich danach die alte Platte abmachen und auf den vorhandenen ide slot die beiden alten laufwerke machen?
- Ist die Zusammenstellung ok? Kann man das alles machen?

So habe ich mir das vorgestellt:

- mainbaord: Asus M2A-VM 54Euro
- Prozessor: AMD Athlon64 X2 4400+ Boxed, OPGA, "Brisbane" 74Euro
- ram: MDT DIMM 2 GB DDR2-800 Kit 48Euro
- Festplatte: Samsung HD250HJ 54Euro
- netzteil: hab ich keine ahnung eine Empfehlung wäare toll.
- Grafikkarte: MSI RX2600XT-T2D512EZ 109 Euro

Wenn noch Fragen sind ich stehe gerne zur Verfügung :-)
Vielen Dank schon mal
Mfg Benni

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 11:13
von dmo60
Wieso denn ein uATX-Board in nem Midi-Tower??

Ansonsten ist die Zusammenstellung ok! Für Büroarbeiten und Poker spielen auf jeden Fall gut geeignet.
Die Grafikkarte gibts auch billiger, zb http://www.hardwareschotte.de/hardware/ ... 1110-08-50

Beim Netzteil sollten dir 350W locker reichen, aber nimm beim Netzteil keine unbekannten billig-Marken! gut ist zb http://www.hardwareschotte.de/hardware/ ... 350W+BN032

Bei TV-Karten kenn ich mich auch nicht aus...

Zur Datenübertragung auf die neue Festplatte einfach beide anschließen, Daten kopieren, dann die IDE-Platte wieder raus und dein zweites Laufwerk rein. ;)

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 11:52
von KodeX
Was ist denn ein uATX Meinboard? Meinst du ein µATX Mainbord?

Hmm, neuere Mainboards verfügen lediglich über einen IDE Anschluss, können also maximal zwei IDE Geräte unterstützen (man kann sich allerdings auch IDE Steckplätze als PCI-Karte dazukaufen). Würde das aber so machen: Zuerst schließt du die Sata Festplatte (als Master) und ein DVD Laufwerk und die IDE Festplatte (als Slave) an. Das zweite DVD Laufwerk lässt du erstmal draußen. Dann installierst du das Betriebssystem (inklusive Treiber) auf der Sata Festplatte und unter Windows kannst du dann die wichtigesten Daten von der IDE Festplatte auf die Sata Festplatte kopieren. Danach fährst du den Rechner runter, baust die IDE Festplatte aus und das zweite IDE Laufwerk ein. Dann musst du allerdings darauf achten, welches der beiden du auf Master stellst.

Würde dir diese TV-Karte empfehlen:

http://geizhals.at/deutschland/a199476.html

Hmm, und Netzteil... eigentlich sollte doch noch ein Netzteil im Tower vorhanden sein? Das könnte eventuell doch schon ausreichen. Ansonsten nimm dir ein günstiges Markennetzteil mit nicht merh als 400 Watt.

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 12:08
von DerNager
Ja genau ein µATX Mainbord mein ich.
Ok da ist ein 350 watt noname netzteil drin. Ich kann das ja dann mal anschließen und einfach schauen ob alles läuft. Kaputtgehen kann da ja nichts oder?
Wenn ich die tv karte dazu kaufe kann man dann auf einem Bildschrim tv schauen und auf dem anderen poker spielen bzw. arbeiten?

Ansonsten ist alles ok?

Edit: ich dachte ich nehm wieder ein µATX Mainbord weil ich Angst habe dass ich ein normales da nciht reinbekomme :-)
Der Tower kommt mir so klein vor.

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 12:57
von KodeX
ein normales mainboard misst von oben nach untern 30,5 cm und von links nach rechts 24,5 cm glaube ich. normalweise passt das genau in jeden Midi Tower. kannst ja mal abmessen.

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 13:13
von DerNager
ok ppwenn ich ein normales board nehme dachte ich an dieses hier: MSI K9N Neo-F V2
Ist das ok oder ratet ihr mir zu einem anderen?

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 14:13
von KodeX
Habe das MSI K9N Neo-F V2 selsbt schon drei mal verbaut und hatte eigentlich keinerlei Probleme. Es ist allerdings ein Bios-Update nötig, wenn es sich um eine neuere CPU handelt. Für einen X2 4400+ "Brisbane" mit G1 Stepping ist die Bios Version 2.2, für einen X2 4400+ "Brisbane" mit G2 Stepping ist Bios Version 2.3 notwendig. Ist das Bios nicht aktuell genug und du baust den Prozessor ein, dann geht der Computer zwar an, aber du hast kei Signal am Monitor, so dass du erst einen anderen Prozessor einbauen musst um ein Bios Update durchzuführen. Um das Problem zu umgehen, erkundige dich einfach nach der Bios Version die das Mainbaord besitzt, das du kaufst oder greife zu einem Windsor Kern. Ansonsten ist am Mainboard nichts auszusetzen. Es ist günstig und läuft stabil. Zum Übertakten ist es allerdings nicht geeignet, da man im Bios keine Option findet, in der man den HT-Takt Multiplikator verändern kann.

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 15:51
von DerNager
Ok da ich keine andere cpu habe um das bios update zu machen habe ich mir überlegt zum MSI K9N Neo-F V3 zu greifen?
Meint ihr das wäre sinnvoll und da werden alle komponeten automatisch erkannt?

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 16:17
von KodeX
Für dieses Mainboard gillt das selbe wie für das V2.

Informiere dich doch einfach, welche Bios-Version vorinstalliert ist und wenn die zu alt ist, dann nimm dir eine CPU mit Windsor Kern oder ein Mainboard eines anderen Herstellers.

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 17:31
von boarderluki
habe auch das neo f, ein super teil kann ich nur empfehlen! für leute, die nicht unbedingt übertakten wollen, ist das warscheinlich eines der besten bretter für den preis ;)

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 03.02.2008, 20:10
von Milchbubi1987
KodeX hat geschrieben:Es ist allerdings ein Bios-Update nötig, wenn es sich um eine neuere CPU handelt.


Also ich hab bei meinem E4300 mit dem Gigabyteboard p965 s3 auch kleine probleme gehabt, da das bios die cpu nicht richtig erkannt hat, aber ich konnte denoch ohne probleme windows installieren und dann gemütlich das bios runterladen und flashen, obwohl das board mit meiner cpu nur müll gemacht hat, wie z.b. falsche werte ausgelesen hat usw.

Deshalb denke ich ist es nicht nötig gleich ein anderes board zu kaufen, wenn dir das gefällt oder gar eine andere vllt ältere cpu zu kaufen.
Geh mal mit der einstellung ran wird schon irgendwie funktionieren und dann weitersehn, falls es überhaupt nicht geht leih dir was von nem freund oder bestell eine cpu die du dann widerzurücksendest oder so

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 04.02.2008, 00:19
von KodeX
Ja, bei dir gab es keinerleit Problem, weil es sich im einen Intel Prozessor handelte. Bei AMD Prozessoren gibts dann kein Signal am Monitor. Hatte selbst schon beide Fälle.

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 04.02.2008, 08:36
von Milchbubi1987
KodeX hat geschrieben:Ja, bei dir gab es keinerleit Problem, weil es sich im einen Intel Prozessor handelte. Bei AMD Prozessoren gibts dann kein Signal am Monitor. Hatte selbst schon beide Fälle.

wenn das so ist würde ich plan b nehmen und eine cpu wieder tauschen oder leihen

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 04.02.2008, 11:08
von DerNager
hallo, danke für die vielen Antworten.
Also ich werde jetzt:
- einen 4400+ brisbane
- 2 gig Arbeitsspeicher ddr2 800 von mdt
- eine Samsung HD 250 HJ
- eine MSI rx2600xt-t2d512ez
- MSI k9Neo-F V2

nehmen.
Hab mal nachgefragt der hat gemeint die letzten Boards kamen 4.1.2008 also gehe ich davon aus dass da das neueste Bios drauf ist oder?
Das einzige was mir jetzt noch Sorgen macht ist das Netztteil. Ich hab gelesesn das für so ein ähnliches System keine 350 Watt gereicht haben. Brauch ich dafür ein 450 Watt Netztteil?

Re: Neuer Rechner mit uAtx

BeitragVerfasst: 04.02.2008, 11:28
von dmo60
nein 350W müssen eigentlich reichen!

Hier gibts das 'Wattage Tool' von bequiet, das rechnet dir aus wie viel Watt dein Netzteil braucht und da kamen bei mir 350W raus. Und du kannst davon ausgehen dass bequiet da schon aus eigenem Interesse ein paar Watt mehr als nötig draufpackt ;) http://www.be-quiet.net/be-quiet.net/

Wenn bei so einem System also 350W nicht reichen, liegt das eher an der Qualität des Netzteils, weil billige Netzteile oft nicht genügend Leistung bringen und die Wattzahl einen in Sicherheit wiegen soll. Aber bei bequiet sollte das nicht passieren.

Wenn du trotzdem auf Nummer sicher gehen willst, nimm 400W, ein bisschen mehr schadet nie :)