Seite 1 von 1

Nvidia Geforce GTX 570 - Überblick

BeitragVerfasst: 08.12.2010, 08:11
von Hardware-Infos
Gestern hat Nvidia mit der Geforce GTX 570 eine weitere High-End Karte vorgestellt, die sich preislich über der inzwischen nicht mehr produzierten Geforce GTX 480 und deutlich unter der kürzlich vorgestellten Geforce GTX 580 einordnet. Die GTX 570 basiert auf einer abgespeckten Version des GF110 (GF100B) mit nur 480 Shadereinheiten und einem 320 ... Weiterlesen

Re: Nvidia Geforce GTX 570 - Überblick

BeitragVerfasst: 08.12.2010, 09:08
von atrox
Die Leistungsaufnahme geht ja schon mal in die richtige Richtung, aber dies bezüglich haben die Board Partner gezeigt das es bei der GTX 470 auch anders hätte gehen können. Die Zotac GeForce GTX 470 AMP! und die Gigabyte GTX 470 Superoverclock verbrauchen ca. 20-25 Watt weniger und trotzdem liegt z.B. die Gigabyte Karte bei der Performance fast auf GTX 480 Niveau.

Re: Nvidia Geforce GTX 570 - Überblick

BeitragVerfasst: 08.12.2010, 20:08
von TeHaR
- Da inzwischen beide Hersteller großflächig ihre Karten "rebranden"

Dann zeig mir mal eine AMD/ATI Retail Desktop Karte die "rebranded" wurde. NV ist beim rebranden immernoch der König. AMD ist da wohl eher ein Bauer.

Re: Nvidia Geforce GTX 570 - Überblick

BeitragVerfasst: 08.12.2010, 20:55
von isigrim
Desktop kann ich Dir wohl erst Anfang 2011 zeigen, das stimmt ;)
Aber im Notebookbereich wird das jetzt auch schon von AMD großflächig betrieben.
Grundsätzlich ist einfach nichts gutes am rebranden, egal wie man es dreht und wendet. Das Schlimme bei Nvidia ist, dass man sich inzwischen beinahe daran gewöhnt hat und das kaum noch auf Kritik stößt.

Es spricht eigentlich aus technischer Sicht absolut nichts dafür, den GF110 (besser: GF100b) als Geforce GTX 500 zu vermarkten. Da muss ich Dir recht geben, Nvidia ist inzwischen tatsächlich König.

Aber meiner Ansicht nach hätte z.B. AMD Barts auch in die 5000er Serie packen sollen und die richtigen NI, also Cayman und Turks/Caicos dann in die 6000er. Nur UVD 3 rechtfertigt eigentlich den Tausender-Sprung nicht, vor allem, wenn man dann die Nummerierung so unglücklich anpasst, dass die 6870 langsamer als eine 5870 ist.