Seite 1 von 1

Grafikkarte für Nicht-Gamer

BeitragVerfasst: 08.11.2009, 15:17
von ThomasZ
Hi,

ich möchte mir einen Rechner selber zusammenbauen, mit Win7 und i7-860
Den Rechner brauche ich für Office, Programmieren und intensives Rechnen über spezielle Programme.
Wichtig ist mir das Teil möglichst leise ist. Ich denke eine spezielle Grafigkarte wäre eher Verschwendung da ich eh nicht spiele und die Dinger dann nur Lärm produzieren, von dem ich nichts habe.
Win7 braucht eine DirectX 10 Grafigkarte. Videos schaue ich halt noch gerne am Rechner an, aber nicht Blue-Ray oder sowas.

Habe mir daher gedacht, dass eine passive für mich das Beste wäre, z.B. diese hier von Asus:
http://www.asus.de/product.aspx?P_ID=dPFp3RtncJ5vDNBV&templete=2

Seht ihr das auch so, oder hat eine passive vielleicht sonstige Nachteile, sodass ich mit Lüfter doch besser dran wäre, auch wenn er Geräusche produziert?
Bin auch für jede andere Empfehlung dankbar.

Re: Grafigkarte für Nicht-Gamer

BeitragVerfasst: 08.11.2009, 15:32
von eXEC
Eine 9600 ist imo völlig übertrieben, wenn du nicht Spielst. In diesem Falle solltest du zu einer ATI Radeon HD4350 Passiv greifen. Sie hat DX10.1, verbraucht fast gar kein Strom und kostet lediglich 25€ plus Versand.
http://www.schottenland.de/preisverglei ... 142-08-xxR

Eine schnellere Grafikkarte bringt ausschließlich in Spielen Vorteile. Für den Bereich "Office" und "Aero-Fähig" ist das eigentlich die beste Grafikkarte, wo man kaufen kann.

Re: Grafigkarte für Nicht-Gamer

BeitragVerfasst: 08.11.2009, 15:43
von N1truX
Würde mich dem ganzen anschließen. Eine HD 4350 ist sehr sparsam, passiv kühlbar, günstig und auch HD-fähig.

Re: Grafigkarte für Nicht-Gamer

BeitragVerfasst: 08.11.2009, 15:48
von DjCHriiist
Die vorgeschlagene Karte ist für deine Anforderungen mehr als ausreichend und viel kostet sie ja auch nicht!

Für Win 7 ist keine(!) DX 10 Karte notwendig!

Re: Grafikkarte für Nicht-Gamer

BeitragVerfasst: 09.11.2009, 07:17
von ThomasZ
Hi,

vielen Dank für die Antworten.

die Radeon HD4350 Karte gefällt mir vom Stromverbrauch her auch deutlich besser, super.

Ich kaufe in 1-2 Monaten einen neuen richtig großen Fernseher und möchte diesen dann auch gerne fallweise mit dem PC verbinden, um z.B. Fotos oder Filme anzusehen.

Die Karte hat einen HDMI Ausgang. Kann ich damit einen neuen Fernseher problemlos verbinden?
Es gibt ja ansonsten noch den TV-Out Ausgang, den hat die aber nicht. Ich weiß nicht, ob TV-Out die alte Schnittstelle war??

Ich hatte seit meinem ersten Computer immer ATI Radeon Karten. Nun hätte ich eigentlich schon gerne eine NVIDIA mal.
Kennt ihr vielleicht eine gleichwertige NVIDIA?

Re: Grafikkarte für Nicht-Gamer

BeitragVerfasst: 09.11.2009, 07:54
von N1truX
Also das mit HDMI funktioniert problemlos. Du musst dann beim Kauf halt nur drauf achten dir eine Karte mit DVI + HDMI zu holen, weil viele in dem Preisbereich meist nur DVI + D-Sub haben. Wenn du über die Graka nur das Bild und nicht auch den Sound via HDMI ausgeben willst ginge auch eine Karte mit 2xDVI (sofern kein DVI -> HDMI Adapter beiliegt).

Hab hier mal entsprechende Produkte raus gefiltert.

Bei nVidia haben die kleinen Modelle immer noch eine recht hohe TDP und die 40nm Karten auf GT215/218 Basis sind aktuell kaum im Retail Markt zu bekommen wenn man eine passive + HDMI möchte. Und darauf würde ich schon wert legen, denn ein Lüfter ist bei der Leistung wirklich unnötig. EInzig verfügbar wäre da aktuell eine GT218 Karte von MSI.

Allerdings spricht nicht wirklich viel für die GT218 Karten im Gegensatz zu einer HD 4350. Die verbrauchen etwa 1,5-4 W mehr, sind wie erwähnt kaum passiv zu bekommen und von der Leistung her praktisch durchweg schlechter als eine HD 4350. PCGH hatte das mal kurz getestet - LINK.

Re: Grafikkarte für Nicht-Gamer

BeitragVerfasst: 09.11.2009, 22:59
von ThomasZ
ok, hab nun stundenlang recheriert. Die ATI sind wie ihr eh gesagt habt einfach besser.
Werde lt. einem Testbericht auf die ASUS 4350 zugreifen.

Unsicher bin ich nur noch bei der Auswahl zwischen den beiden von ASUS. Die eine hat 1 GB, dafür ist der Memory Clock aber nur halb so schnell und zusätzlich ist die Bauform anders. Die andere ist nämlich länger hat 512 MB, und hat einen schnelleren Memory Clock. Welche würdet ihr bevorzugen?

http://www.asus.de/product.aspx?P_ID=sikN0jmrkCWmk1oD

http://www.asus.de/product.aspx?P_ID=IRGVEYFrTg2c3LEs

Re: Grafikkarte für Nicht-Gamer

BeitragVerfasst: 09.11.2009, 23:24
von DjCHriiist
Also wenn der Preisunterschied nicht zu groß ist, dann würde ich die 1Gb Variante nehmen!
Lässt sich später auch wieder besser verkaufen.(1GB als Verkaufsargument) ;)

Re: Grafikkarte für Nicht-Gamer

BeitragVerfasst: 09.11.2009, 23:29
von ThomasZ
danke
der preisunterschied beträgt ca. 10 euro, bzw. ca. 40% mehr ;)
Hat die die Länge der Karte was zu sagen? Hab vor kurzem mal beim googeln über andere Karten gelesen, dass einer Probleme beim Einbauen hatte, weil die Karte zu lange war.

Re: Grafikkarte für Nicht-Gamer

BeitragVerfasst: 10.11.2009, 06:03
von N1truX
Also in der Leitungsregion würden auch 256 MiB ausreichen^^ Von daher nimm was günstiger ist.

Würde die ASUS EAH4350 SILENT/DI/512MD2(LP) nehmen. Gibt es in namenhaften Onlineshops ab etwa 25 Euro. Und die Karten können von der Länge wohl nur in sehr kleinen HTPCs im ITX-Format Probleme machen. Das sind sehr kleine Karten im Verhältnis zur heute sonst üblichen Mittel- und Oberklasse ;)

Re: Grafikkarte für Nicht-Gamer

BeitragVerfasst: 11.11.2009, 22:33
von ThomasZ
Danke für die Hilfe!