Seite 1 von 1

Kühler für Pentium T3400

BeitragVerfasst: 30.11.2009, 11:59
von DJ_Farmer
Hi Leute,
ich habe ein msi EX 620 Notebook. Von dem Pentium Dual Core T3400 (2 x 2,16 GHz) hat der Kühler einen Lagerschaden.
Ich würde jetzt gerne wissen welchen Kühler ich dafür brauche und ob ich diesen selber aus- und wieder einbauen kann.
In dem Computerladen wo ich das Teil gekauft habe wollen die das Notebook nicht selber reparieren sondern "einschicken".
Ich kann auf das Teil aber nicht verzichten!!!

MfG

Re: Kühler für Pentium T3400

BeitragVerfasst: 30.11.2009, 13:23
von N1truX
Das Notebook beim Hersteller einzusenden dürfte auch die einzige Lösung sein. Notebooklüfter gibt es nicht so zu kaufen (höchstens bei ebay oder anderen Auktionsseiten), da die ja auf jedes Gehäuse und Hardware abgestimmt werden müssen.

Zumal die bei einem manuellen Austausch wohl auch die Garantie verloren gehen würde. Also am Besten Daten sichern, wenn es sensible waren die HDD gründlich löschen (man weiß ja nie) und dann via Backup den Ursprungszustand wieder herstellen - Dann eben im Laden oder gleich direkt beim Hersteller abgeben. Würde idr. letzteres bevorzugen.

Re: Kühler für Pentium T3400

BeitragVerfasst: 30.11.2009, 15:09
von DJ_Farmer
Alles klar!
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Re: Kühler für Pentium T3400

BeitragVerfasst: 30.11.2009, 18:13
von Duplex
gründlich löschen bringt nix


geh mit dem stärksten magneten drüber den du findest



aber eines ist klar , einschicken musst du es

Re: Kühler für Pentium T3400

BeitragVerfasst: 01.12.2009, 08:00
von N1truX
Duplex hat geschrieben:gründlich löschen bringt nix
geh mit dem stärksten magneten drüber den du findest

Um so noch jede Garantie zu verlieren, klar.

Natürlich kann man HDDs gründlich löschen. Das man dafür nicht Windows Formatierung nutzen sollte ist ja wieder eine andere Sache. Aber z.B. ist O&O Safe Erase ein sehr nettes Programm in der Hinsicht und kann sehr effiziente - besser gründliche - Algorithmen nutzen. Ich hab damals zum löschen meiner 320 GiB Platte etwa 36 Stunden gebraucht und es mit etlichen Tools probiert, aber da war nix mehr zu finden.
In diesem äußert gründlichen Modi wird die HDD etwa 35 mal zufällig-alternierend mit "1111...", "0000..." und einer variablen Reihenfolge überschrieben. Das gilt aktuell als sicherste Methode.

Und O&O ist so freundlich das man das auch in der 30-Tage Demo nutzen kann. Reicht in der Regel aus für solche Zwecke ;)

Re: Kühler für Pentium T3400

BeitragVerfasst: 02.12.2009, 10:09
von Luk Luk
Ist zwar etwas Off-Topic, aber mich interessierts :D

Wieso ists so schwer, die Festplatte einfach komplett mit 0en zu beschreiben?