Bericht: Prozessoren: Sommer 201031. Juli 2010

Seite 1/4

Einleitung und Allgemeines

Seit unserem letzten Bericht im Winter hat sich die Prozessor- und vor allem die Plattformlandschaft wieder etwas gewandelt. Zum einen trugen die neuen Sechs-Kerner von AMD dazu bei. Zudem stellte AMD die neue Chipsatzserie mit SB850 vor, die native SATA 6Gbit/s-Unterstützung bietet. Auch das Anbinden von USB 3.0-Controller-Chips durch die Mainboardhersteller ist hier kein Problem.

Prozessoren: Sommer 2010

Intel hat leider erst einmal nichts getan, auch das Anbinden der neuen SATA- und USB-Schnittstellen gelingt den Mainboardherstellern für den Sockel 1156 nicht immer mit dem gleichen Erfolg, wie dies bei AMD der Fall ist, weil schlicht die schnellen Anbindungsmöglichkeiten an den Chipsatz bzw. die CPU beim Chipsatz für diesen Sockel stark begrenzt sind und so gibt es Sockel 1156-Mainboards mit Sata 6Gbit/s, welche aber nicht schneller sind als Sata 3 Gbit/s. Auch Mainboards mit USB 3.0 erreichen oft nicht die gleiche Geschwindigkeit wie die Kollegen aus der AM3- oder Sockel 1366-Ecke. Natürlich gibt es zu USB 3.0 auch die Alternative in Form von eSATA für externe Laufwerke.
SATA 6Gbit/s wird derzeit auch nur von einer einzigen SSD genutzt und auch SSDs mit dem älterem SATA-Standard und gutem Controller können hier trotzdem problemlos mithalten und überzeugen. Letztendlich ist vielleicht auch dies einer der Gründe (abgesehen von der nicht vorhanden Chipsatz-Konkurrenz für eigene Prozessoren), warum Intel an den hohen Chipsatzpreisen nichts geändert hat und sich lediglich auf kleinere Taktupdates bei den CPUs beschränkt hat. Allerdings hat auch AMD hier und da an der Takt- und Preisschraube gedreht. Als der Euro schwächelte, gab es zum Beispiel bei den Phenom II X4-Porzessoren 10 US-Dollar Preisnachlass und die Europreise blieben mehr oder weniger stabil, während der von vielen geliebte Core i5 750 im Preis nach oben kletterte, bis die Erlösung in Form des Core i5 760 kam.

Insbesondere die Unterschiede bei den Plattformen und deren Preise im Hinterkopf beachtend wollen wir uns daran machen, die aktuell besten CPUs in den jeweiligen Preisbereichen auszusuchen. Alle Preisangaben beziehen sich auf günstigste, lieferbare Prozessoren aus den Online-Shops, allerdings ohne Versandkosten.

Seite 1/4