Bericht: CeBIT 2006 [AMD und Intel]23. April 2006

Seite 1/7

Einleitung

Derzeit geht es heiß her bei den aktuellen Prozessorschmieden. Plant AMD die Einführung der neuen Sockel AM2 CPUs, die erstmalig DDR2-Support mitbringen werden, so möchte Intel noch in diesem Jahr eine ganz neue Architektur vorstellen, die fern von Netburst ist. Man möchte endlich wieder zur Krone greifen, die man AMD ja jetzt schon lange auslieh, und tritt selbstbewusst wie eh und je auf. Das Erstreben nach der Vorherrschaft in allen Gebieten, also Mobile, Desktop und Server könnte durchaus gelingen, wenn die versprochenen Ankündigungen über die Performance stimmen. So soll ja ein Conroe im Vergleich zum gleichgetakteten AMD64 stolze 20 % schneller sein. Diese Prognose möchte man aber geradezu anzweifeln, da eine inoffizielle Roadmap von Intel besagt, dass ein 2.4 GHz getakteter Conroe (E6600) für läppische 315 $ über die Ladentheke wandern wird. Jenes Modell wäre dann performancemäßig umgerechnet ein AMD64 mit 2.9 GHz, der noch nichtmals erhältlich ist. Schon für den baldig erscheinenden FX 62, der mit 2.8 GHz takten wird, fordert AMD stolze 1246 $. Man merkt also, dass hier etwas faul ist. Entweder der Preis des Conroe (E6600) oder die von Intel propagierten 20 % Performance-Boost gegenüber dem AMD64.

AMD Logo

Intel Logo

AMD gibt sich in Bezug auf die Intel Core Microarchitektur kühl und möchte erst mal mit eigenen Augen sehen, dass der Conroe tatsächlich 20 % schneller ist als ihr Zugpferd. So kühl wie sich AMD nach außen gibt, dürfte es intern aber nicht zugehen. Nicht umsonst gab man jetzt schon vielversprechende Informationen zum Nachfolger des K8, dem K8L, preis. Man möchte eindeutig vom Core ablenken. Vielleicht hat man auch aus taktischen Gründen mehrmals die Vorstellung der AM2 und S1 CPUs vorverlegt und dann wieder verschoben. Offizieller Grund der Verzögerung vom März zum Juni ist ein Problem mit dem Speichercontroller gewesen, wie man uns aus mehreren Quellen versicherte. Außerdem wollte man wohl gleich auch noch die DDR2 800 Unterstützung integrieren, um etwas besser gegen die alten Sockel 939 Vertreter weg zu kommen. Man befasst sich sogar noch damit DDR2 1066 zu implementieren, obgleich es sich hierbei nicht um einen offiziellen JEDEC Standard handelt. Wir waren selbst gespannt wie AMD und Intel auf unsere Fragen reagieren werden und hoffen Ihnen nach diesem Bericht ein klein wenig mehr Wissen auf den Weg gegeben zu haben.

Seite 1/7